idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
17.12.2020 15:35

Wenn Zellen krank machen – neue Professur für „Zytometrie“ an der TU Berlin

Stefanie Terp Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Technische Universität Berlin

    An der Technischen Universität Berlin wurde jetzt eine neue, gemeinsam mit dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin, einem Leibniz-Institut, getragene Professur für das Forschungsgebiet „Zytometrie“ besetzt. Die zytometrische Vermessung von Zellen ermöglicht es, Krankheitserreger und Zellen, die Krankheiten wie Allergien, Rheuma oder Krebs verursachen, zu erkennen und zu untersuchen. So können Therapien entwickelt werden, um diese Zellen gezielt auszuschalten, aber auch, um heilende Zellen oder Bakterien einzusetzen.

    Auf die Professur für Zytometrie wurde Herr Dr. Hyun-Dong Chang berufen. Er leitet seit 2017 eine Forschungsgruppe am Deutschen Rheumaforschungszentrum Berlin, die sich mit Zellen und Bakterien befasst, die chronische Entzündungen verursachen. Entscheidende Anschubfinanzierung für die Forschungsgruppe kommt von der Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung.

    Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung
    Die Dr. Rolf M. Schwiete Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Mannheim und besteht seit dem 22.06.2013, dem Todestag von Herrn Dr. Rolf M. Schwiete. Dr. Schwiete verfügte, dass sein gesamtes Vermögen der Stiftung zugeführt werden soll und der Förderung von Forschung, insbesondere in den Bereichen Medizin und Chemie, der wissenschaftlichen Aus- und Fortbildung begabter und charakterlich geeigneter junger Menschen, der nationalen und internationalen Bildung für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit sowie der Förderung von Kunst und Kultur dient.
    https://schwiete-stiftung.com/

    Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ), ein Institut der Leibniz Gemeinschaft
    Das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin, ein Leibniz-Institut, gehört zu den international führenden Instituten auf dem Gebiet der Immunologie, experimentellen Rheumatologie und Rheuma-Epidemiologie. Seit seiner Gründung im Jahr 1988 arbeitet hier ein internationales Team aus Grundlagenforscher*innen der Bereiche Biologie, Biochemie, Mathematik, Physik, Biotechnologie, Chemie, Tiermedizin, Statistik, Soziologie und Dokumentation, Ärzt*innen und Epidemiolog*innen. Die enge Anbindung an die Charité Berlin ermöglicht den unmittelbaren Wissensaustausch zwischen Forschung und Klinik.
    http://www.drfz.de/

    Technische Universität Berlin (TU) Berlin
    Die Technische Universität Berlin gehört als Mitglied der Berlin University Alliance zu den Exzellenzuniversitäten in Deutschland. Mit ihren rund 33.000 Student*innen und 8.000 Mitarbeiter*innen zählt sie zu den größten technischen Universitäten in Deutschland. Mit einem Anteil von 26 Prozent an ausländischen Student*innen, mehr als 400 erfolgreichen internationalen Forschungs- und Lehrkooperationen weltweit und einem Außen-Campus im ägyptischen El Gouna ist die TU Berlin eine ausgesprochen internationale Universität. Das Leistungsspektrum ihrer sieben Fakultäten steht für eine einzigartige Verbindung von Natur- und Technikwissenschaften mit Planungs-, Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften an einer technischen Universität. Ihr großes Fächerspektrum ermöglicht es, dringliche Zukunftsfragen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz ganzheitlich zu betrachten und zu bearbeiten. Wissenschaft und Technik zum Nutzen unserer Gesellschaft weiterzuentwickeln, steht im Fokus der Technischen Universität Berlin.
    https://www.tu.berlin/

    Kontakt
    Prof. Dr. Hyun-Dong Chang
    Schwiete-Labor für Mikrobiota und Entzündungen
    Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin, ein Leibniz Institut
    Charitéplatz 1
    10117 Berlin
    Tel: 030 28460 761
    E-Mail: chang@drfz.de
    und
    Technische Universität Berlin
    Fachgebiet Zytometrie
    Institut für Biotechnologie
    Fakultät III – Prozesswissenschaften


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).