idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
18.12.2020 15:51

Start des "Telemann Project – Der 'Französische' Kantatenjahrgang 1714/15"

Kathrin Voigt Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Weltweit erste Gesamteinspielung in drei Realisierungsebenen bis 2027 / Gemeinsames Projekt des Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit dem Forum Alte Musik Frankfurt

    Das Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat zusammen mit dem Forum Alte Musik Frankfurt am Main ein einzigartiges Musikprojekt ins Leben gerufen: Über die kommenden sieben Jahre hinweg soll die erste komplette Notenedition plus Konzert- und CD-Produktion eines vollständigen, bisher noch nicht veröffentlichten Kantatenjahrgangs von Georg Philipp Telemann – insgesamt 72 Kantaten für Soli, Chor und Instrumente – erstellt werden. Grundlage sind die Noten-Autographe und Abschriften der in Frankfurt komponierten Kantaten des Kirchenjahrs 1714/1715, die in der Frankfurter Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg archiviert sind. Von den 72 Kantaten des „Französischen“ Jahrgangs sind bisher nur 21 Kantaten in loser Reihenfolge und in unterschiedlich fundierten Editionen veröffentlicht.

    "Telemann komponierte in seiner Zeit als Kantor und Städtischer Musikdirektor in Frankfurt am Main zwischen 1712 und 1721 mehrere Kantatenjahrgänge für den gottesdienstlichen Gebrauch, die zum größten Teil bis heute nur als Autographe Telemanns oder in direkten Abschriften des 18. Jahrhunderts vorliegen", berichtet Prof. Felix Koch, Leiter des Telemann Project, Direktor des Collegium musicum und Professor für Alte Musik an der Hochschule für Musik Mainz an der JGU. "Der Jahrgang zum Kirchenjahr 1714/1715 – im Gedanken an das französisch geprägte Hoforchester von Sachsen-Eisenach entstanden und wegen des dadurch spürbaren Einflusses französischer Barockmusik ‚französisch‘ genannt – nimmt in Vollständigkeit, Besetzungsvielfalt und musikalischem Formenreichtum eine Sonderstellung ein und ist damit prädestiniert für das Vorhaben."

    Die 72 vorliegenden Kantaten werden im Telemann Project editorisch aufbereitet und als musikpraktisches Aufführungsmaterial allgemein frei zugänglich gemacht, in Konzerten aufgeführt und durch weltweite Ersteinspielung auf CD dokumentiert. So folgt der praktischen Erarbeitung von vier bis fünf Kantaten pro Halbjahr jeweils Probenphase und Aufführung durch ausgewählte Solisten, das Neumeyer Consort und das am Collegium musicum beheimatete Gesangsensemble Gutenberg Soloists unter Leitung von Prof. Felix Koch – mit Konzerten in der Rhein-Main-Region und bei internationalen Festivals und schließlich CD-Veröffentlichung.

    Für dieses Vorhaben konnten hochkarätige internationale Fachleute und Partner gewonnen werden: der Verlag Canberra Baroque, das Klassik-Label cpo, die Frankfurter Telemann-Gesellschaft, die Hochschule für Musik Mainz, SWR2 und das Telemann-Zentrum Magdeburg. Damit widmet sich das jetzt gestartete Telemann Project auf drei Realisierungsebenen – musikpraktische Notenedition, Konzerte und CD-Aufnahmen – der weltweit ersten Gesamteinspielung des "Französischen" Kantatenjahrgangs von Georg Philipp Telemann.

    Zudem werden als gezielte Förderung des musikalischen Nachwuchses junge Sängerinnen und Sänger für die Besetzung der Solo-Partien der Kantaten eingeladen. Das Coaching zur Vorbereitung für die fachgerechte Interpretation der Telemann-Partien übernehmen ausgewiesene Expertinnen und Experten für Barockgesang, unter anderem Elisabeth Scholl, Gotthold Schwarz, Andreas Scholl, Klaus Mertens und Valer Sabadus.

    Die erste Aufnahmerunde im SWR-Studio Kaiserslautern hat bereits im Dezember 2020 stattgefunden.

    Bildmaterial:
    https://download.uni-mainz.de/presse/collmus_telemann_project_einspielung.jpg
    Gutenberg Soloists und das Neumeyer Consort unter Leitung von Prof. Felix Koch bei der Aufnahme im Emmerich-Smola-Saal des SWR-Studios Kaiserslautern im Dezember 2020
    Foto: Justus Hamberger

    Download:
    https://download.uni-mainz.de/presse/collmus_telemann_project_start_pressemappe....
    Pressemappe zum Start des "Telemann Project – Der 'Französische' Kantatenjahrgang 1714/15"

    Weiterführende Links:
    https://www.telemann-project.de/ – Telemann Project – Der "Französische" Kantatenjahrgang 1714/15
    https://www.collegium-musicum.uni-mainz.de/ – Collegium musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Kontakt:
    Collegium musicum
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    55099 Mainz
    Tel. +49 6131 39-24040
    Fax +49 6131 39-24039
    E-Mail: collegiummusicum@uni-mainz.de
    https://www.collegium-musicum.uni-mainz.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Musik / Theater
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Gutenberg Soloists und das Neumeyer Consort unter Leitung von Prof. Felix Koch bei der Aufnahme im Emmerich-Smola-Saal des SWR-Studios Kaiserslautern im Dezember 2020


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).