idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
05.01.2021 15:23

Professor Gernot Marx ist neuer DIVI-Präsident

Nina Meckel, Pressesprecherin der DIVI Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

    Professor Gernot Marx ist neuer Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Die kommenden zwei Jahre wird der Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care des Aachener Universitätsklinikums die Fachgesellschaft führen. „Ich fühle mich geehrt, der DIVI zwei Jahre als Präsident vorstehen zu dürfen. Gemeinsam im Vorstandsteam werden wir uns der besonderen Herausforderungen annehmen, der die Intensivmedizin auch in den kommenden zwei Jahren gegenüberstehen wird“, so der Facharzt für Anästhesie- und Intensivmedizin.

    Sein besonderes Anliegen: den Schub und die Erfahrungen mit der Corona-Pandemie für die Intensivmedizin und die DIVI zu nutzen. „Wir behandeln schließlich nicht nur 55.000 COVID-19-Patienten – sondern jedes Jahr auch mehr als zwei Millionen Intensivpatienten in ganz Deutschland!“

    Agenda 2030, Telemedizin und KI-Potenziale ausbauen

    Wichtig für seine Präsidentschaft ist es Marx vor allen Dingen, Ziele und Strategien für die DIVI zu setzen. Es gelte zum Beispiel, das DIVI-Intensivregister weiter auszubauen. „Wir werden 2021 nutzen, um eine Mission und Vision für die DIVI zu entwickeln – gemeinsam mit dem Präsidium, mit den Sektionen und allen Mitgliedern – es geht um die Strategieentwicklung Horizont DIVI 2030“, sagt der neue Präsident.
    Digitalisierung, Telemedizin und künstliche Intelligenz (KI) sind Schwerpunktthemen von Gernot Marx. Es ist ihm ein Anliegen, die Weichen für eine bessere Versorgung von Intensivpatienten zu stellen. Dies könne gelingen durch digitale, regionale Gesundheitsnetzwerke, die Anwendung von Telemedizin, Apps und die Nutzung zahlreicher digitalisierter Daten, um KI für die Patienten auf Intensivstationen anzuwenden. „Meines Erachtens ist die Intensivmedizin der Bereich, wo es am schnellsten möglich ist, Potenziale der KI in echten Patientennutzen umzuwandeln!“, ist Marx überzeugt. Es sei die Aufgabe der DIVI, diese Chance für die Patienten zeitnah zu ergreifen.

    Prof. Uwe Janssens wird zum Past Präsident

    Der bisherige DIVI-Präsident, Professor Uwe Janssens, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin am St.-Antonius-Hospital in Eschweiler, ist durch die in der Satzung vorgesehene Rotation seit dem ersten Januar 2021 jetzt Past Präsident der DIVI. Zwei Jahre hat er die Fachgesellschaft als Gesicht mit viel Engagement und Tatkraft nach innen und außen vertreten.

    „Im Namen der gesamten DIVI möchte ich ihm von ganzem Herzen für seine hochengagierte und sehr erfolgreiche Arbeit seiner Präsidentschaft in den letzten zwei Jahren danken und gratulieren“, so der neue Präsident Marx. „Lieber Uwe, ich bin sehr froh, Deine Erfahrung an meiner Seite zu wissen!“

    Neuer Präsident elect wird Prof. Felix Walcher

    Neuer Präsident elect der DIVI ist seit 01.01.2021 Professor Felix Walcher, Direktor der Klinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Magdeburg, mit seinen wichtigen Schwerpunkten Resilienz und Notfallmedizin. Der Unfallchirurg wird entsprechend am ersten Januar 2023 die Amtsgeschäfte vom jetzigen Präsidenten Gernot Marx übernehmen.


    Originalpublikation:

    https://www.divi.de/presse/pressemeldungen/pm-intensivmediziner-lockerungen-koen...


    Anhang
    attachment icon Professor Gernot Marx ist neuer DIVI-Präsident

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    DIVI-Präsident Prof. Dr. med. Gernot Marx


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).