idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
14.01.2021 12:19

KI-Campus und GIZ teilen digitale Lerninhalte zu Künstlicher Intelligenz weltweit

Peggy Groß Kommunikation
Stifterverband

    Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz KI-Campus kooperiert mit den von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH umgesetzten Projekten FAIR Forward und atingi. Durch die Partnerschaft werden kostenlose Lernangebote zum Thema Künstliche Intelligenz global zugänglich gemacht. Ein erster Online-Kurs des KI-Campus steht ab sofort auf der von der GIZ betriebenen Lernplattform atingi zur Verfügung.

    Berlin, 14.01.2021. Der KI-Campus und die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH teilen gegenseitig offen lizenzierte Online-Kurse, Videos und Podcasts zum Thema Künstliche Intelligenz (KI), um diese weltweit zugänglich zu machen. Als erstes Ergebnis der Kooperation steht ab sofort der von Kiron Open Higher Education für den KI-Campus produzierte Grundlagenkurs „Launchpad to Fundamental Questions on AI“ auch auf der Lernplattform atingi zur Verfügung. Das Projekt FAIR Forward kann die geteilten Lerninhalte nutzen, um KI-Kompetenzen in Entwicklungs- und Schwellenländern aufzubauen. Dadurch werden mehr KI-interessierte Menschen in Afrika und Asien erreicht und erhalten Zugang zu digitalen Lernangeboten.

    Die Lernplattform atingi und das Projekt „FAIR Forward“ werden von der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) umgesetzt. Für die vom Stifterverband zusammen mit renommierten Partnern entwickelte Lernplattform KI-Campus sind Kooperation und Austausch mit anderen Akteuren im Bereich offener, digitaler Bildungsangebote zentrale Leitprinzipien. Die zwischen KI-Campus und GIZ geteilten Lernangebote werden fortlaufend erweitert. Neben Grundlagen der KI sollen unter anderem Anwendungen von KI in der Medizin sowie Chancen und Herausforderungen von KI für die nachhaltige Entwicklung abgedeckt werden.

    Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus: „KI-basierte Anwendungen prägen bereits heute weltweit unseren Alltag, privat wie beruflich. Es ist zentral, dass die erforderlichen Kompetenzen für einen mündigen Umgang mit KI nicht zum Privileg für wenige Menschen werden. Deshalb ist es so bedeutend, dass wir in Partnerschaft mit FAIR Forward und atingi unsere kostenlosen Lernangebote auch global einer möglichst breiten Zielgruppe zugänglich machen können.“

    Dominic Orr, Teamleiter bei der GIZ: „KI eröffnet auch Start-ups in Entwicklungs- und Schwellenländern neue Möglichkeiten, innovative Lösungen für lokale Herausforderungen zu entwickeln: Zum Beispiel kann KI Pflanzenkrankheiten erkennen. Dafür brauchen sie neben offenen Daten auch Kompetenzen im Umgang mit KI. Durch unsere Kooperation wird KI für noch mehr Menschen weltweit greifbarer und verständlicher, aber vor allem selbst gestaltbar.“

    Über den KI-Campus
    Der KI-Campus ist die Lernplattform für Künstliche Intelligenz mit kostenlosen und offen lizenzierten Online-Kursen, Videos und Podcasts in unterschiedlichen Themenfeldern der KI. Als Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird der KI-Campus vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Der Stifterverband, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), NEOCOSMO und das mmb Institut entwickeln den KI-Campus gemeinsam seit Oktober 2019.

    Über FAIR Forward und atingi
    „FAIR Forward“ und „atingi“ werden von der GIZ im Auftrag des BMZ durchgeführt.
    FAIR Forward fördert KI-Innovation in Entwicklungs- und Schwellenländern Afrikas und Asiens und schafft Trainingsdaten, die für alle offen verfügbar sind, um KI-Anwendungen zu entwickeln. Seit 2019 unterstützt FAIR Forward den Aufbau von Kompetenzen im Bereich KI, indem es z. B. Online-Kurse entwickelt. Damit trägt es zu einer offeneren und nachhaltigeren Entwicklung und Nutzung von Künstlicher Intelligenz bei, die den Globalen Süden aktiv einbezieht.

    atingi ist die digitale Lernplattform des BMZ. Sie bietet Nutzerinnen und Nutzern in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Wissensbausteine und Lernmaterialien zu Themen, die sie benötigen. Die Plattform ermöglicht kostenlosen Zugriff auf hochwertige digitale Lerninhalte – jederzeit und von überall. atingi wird dabei von einem Team von Digitalexpertinnen und -experten im Rahmen der Initiative „Africa Cloud“ entwickelt.

    Pressekontakt
    Lucas Laux
    Kommunikationsmanager
    KI-Campus
    T +49 162 1067 516
    presse@ki-campus.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    wissenschaftliche Weiterbildung, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).