idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
18.01.2021 13:24

Schenke Mut: Erzähl Deine Geschichte!

Stefan Zorn Stabsstelle Kommunikation
Medizinische Hochschule Hannover

    MHH sucht Geschichten von kleinen und großen Heldinnen und Helden / Mitmach-Aktion für im Kindesalter transplantierte Menschen und ihre Angehörigen

    In den 1960er Jahren wurden die ersten Organtransplantationen in Deutschland durchgeführt. Als erstes Kind erhielt vor 50 Jahren ein 13-jähriges Mädchen an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) eine Niere. Anlässlich dieses Jubiläums startet das MHH-Transplantationszentrum die Mitmach-Aktion „Schenke Mut: Erzähl Deine Geschichte!“. Im Kindes- oder Jugendalter transplantierte Patientinnen und Patienten sowie ihre Angehörigen sind aufgerufen, ihre Geschichte zu erzählen – als Texte, gemalte Bilder, Fotos, Videos, Tonaufnahmen, Gedichte oder Comics. Die Beiträge werden auf der Internetseite www.mhh.de/deinegeschichte veröffentlicht und sollen den Kindern und Jugendlichen Mut machen, die auf ein Spenderorgan warten. Damit sie die schwere Zeit durchstehen.

    Elke Bündenbender, Gattin des Bundespräsidenten, ist Schirmherrin

    Schirmherrin der Mitmach-Aktion ist Elke Büdenbender, Gattin des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier: „Aus eigener Erfahrung und weil mir das Wohl und die Zukunft von Kindern und Jugendlichen sehr wichtig ist, unterstütze ich das Projekt aus vollem Herzen und hoffe, dass wir viele Geschichten von großen und kleinen Heldinnen und Helden sammeln können.“

    Auch die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Professor Dr. Claudia Schmidtke, begrüßt die Mitmach-Aktion: „Betroffene, die auf ein Spenderorgan warten, erfahren viel Frustration und Leid. Darum ist es wichtig, dass ihnen Mut gemacht wird und Kraft und Trost gespendet werden.“

    Unterstützt wird die Aktion zudem durch die Rudolf Pichlmayr-Stiftung und die Rehabilitationseinrichtung Ederhof für Kinder, Jugendliche und Familien vor und nach Organtransplantation. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird mit freundlicher Unterstützung des Zweirad-Center Stadler, dem größten Zweirad-Center Deutschlands, ein Fahrrad verlost. Die Beiträge werden online präsentiert, aber auch in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht, das alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen.

    Niere, Leber, Herz und Lunge: Seit 1970 rund 1.900 Transplantationen bei Kindern und Jugendlichen

    Die deutschlandweit erste Organtransplantation bei einer Patientin unter 18 Jahren wurde am 4. Dezember 1970 an der MHH durchgeführt. Professor Dr. Rudolf Pichlmayr, damaliger Leiter der MHH-Klinik für Abdominal- und Transplantationschirurgie, und sein Team transplantierten einem schwerkranken 13-jährigen Mädchen die Spenderniere eines Verstorbenen. Die Transplantation war erfolgreich; die Patientin lebte mehr als 45 Jahre mit dem fremden Organ. Mittlerweile muss sie aber wieder an die Dialyse.

    Seit 1970 haben rund 800 Kinder und Jugendliche an der MHH eine neue Niere bekommen. 1978 folgte die erste Übertragung einer Leber, 1985 die erste Herz- und 1990 die erste Lungentransplantation bei Patientinnen und Patienten unter 18 Jahre. Seither wurden insgesamt mehr als 1.900 Organtransplantationen bei Kindern und Jugendlichen an der MHH durchgeführt.
    Das Transplantationszentrum der MHH ist heute das einzige in Deutschland, an dem sowohl Erwachsenen als auch Kindern und Jugendlichen die vier Organe – Herz, Leber, Lunge und Niere – transplantiert werden. Es ist deutschlandweit das einzige Zentrum, das Lungentransplantationen bei Kindern und sogar Säuglingen durchführt.

    SERVICE:
    Weitere Informationen zur Aktion, Beispielbeiträge und die Teilnahmebedingungen finden Sie unter http://www.mhh.de/deinegeschichte.
    Fragen zur Aktion beantworten Camilla Mosel, Luisa Huwe und Nicolas Kayser, Telefon (0511) 532 84084, E-Mail deinegeschichte@mh-hannover.de.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Die Verwendung des Bildes ist nur im Zusammenhang mit dieser Aktion gestattet.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).