idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
10.02.2021 12:05

Einführungskonzept für Business Analytics in der Nahrungsmittelindustrie entwickelt

Laura Vetter Pressestelle
IPRI - International Performance Research Institute gGmbH

    Mit Abschluss des Forschungsprojekt „BASuccess“ wurde ein Einführungskonzept für Business Analytics in produzierenden Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie entwickelt. Hierdurch werden Unternehmen darin unterstützt, Business Analytics zur Steigerung von Effizienz, Innovationsfähigkeit und Transparenz sowie zur Stärkung des Vertriebs praxisorientiert einzusetzen. Die Projektergebnisse stehen interessierten Unternehmen zur Verfügung.

    Business Analytics in der Nahrungsmittelindustrie

    Als Verbrauchertrend des 21. Jahrhunderts unterliegt die Nahrungsmittelindustrie einem stetigen Wandel. Durch die Entwicklung neuer Marktsegmente kommen in Deutschland jährlich rund 40.000 neue Produkte auf den Markt. Im Zuge dieses Wandels werden die Kundengruppen zunehmend heterogener, da insbesondere die qualitätsbewussten Kundengruppen mit spezifischen Anforderungen sowie einer hohen Zahlungsbereitschaft zunehmen. Trotz der erhöhten Zahlungsbereitschaft steht die Nahrungsmittelindustrie durch strenge Regulierungen und von Seiten der Handels- und Verbrauchermacht unter hohem Kostendruck.

    Der Einsatz von Business Analytics kann hier eine Steigerung von Effizienz, Innovationsfähigkeit und Transparenz sowie eine Stärkung des Vertriebs maßgeblich unterstützen. Die Einführung von Business Analytics ist allerdings mit unterschiedlichen Hürden verbunden. Oftmals besitzen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie eine ungeeignete IT-Infrastruktur, eine mangelnde Qualität in ihren Daten oder ihnen fehlt es an geeignetem Personal. Das im Forschungsprojekt „BASuccess“ entwickelte Einführungskonzept arbeitet diese Hürden systematisch auf und unterstützt Unternehmen durch konkrete Gestaltungsempfehlungen bei der Umsetzung von Business Analytics.

    Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „BASuccess“ zum Download

    Die Projektergebnisse unterstützt produzierende Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie in allen Phasen der Einführung von Business Analytics. Zu den Projektergebnissen zählen:

    • Ein Katalog typischer Erfolgsfaktoren und Hemmnisse,
    • Ein Leitfaden mit konkreten Umsetzungsempfehlungen,
    • Ein IT-Demonstrator, der Sie bei der Einführung von BA im Unternehmen unterstützt.

    Es wurde damit ein ganzheitliches Einführungskonzept für Business Analytics in der Nahrungsmittelindustrie entwickelt. Die Ergebnissen finden Sie zum Download unter:
    www.projekt-basuccess.de/das-projekt/projektergebnisse/

    Zusammenarbeit namhafter Projektpartner

    Das Projekt wurde vom Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen, dem Forschungsinstitut Unternehmensführung, Logistik und Produktion an der Technischen Universität München (TUM) und dem International Performance Research Institute (IPRI) durchgeführt. Die Projektergebnisse wurden in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie entwickelt und im Rahmen von Fallstudien erprobt.

    Business Analytics muss auch akzeptiert werden!

    Die Einführung von Business Analytics sowie die Ergebnisse von Business Analytics-Anwendungen stoßen aufgrund verschiedener Hürden auf Akzeptanzprobleme. Ein Beispiel: Ein Entscheidungsträger lehnt das Ergebnis eines Algorithmus ab, da er seine eigene, subjektive Prognose für besser hält. Das IPRI nimmt sich diesen und weiteren aktuellen Themen zur erfolgreichen Umsetzung von Business Analytics in Ihrem Unternehmen an. Bei Fragen zum Projekt BASuccess oder weiteren Themen rund um die Akzeptanz von Business Analytics wenden Sie sich jederzeit gerne an Herrn Marc Rusch (Telefon: +49 711 620 32 68 - 8011, E-Mail: mrusch@ipri-institute.com).

    Über IPRI:

    Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

    Weitere Informationen unter:
    www.ipri-institute.com


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    International Performance Research Institute gGmbH
    Marc Rusch, M.Sc.
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-8011
    Telefax: 0711-6203268-1045
    E-Mail: mrusch@ipri-institute.com


    Weitere Informationen:

    http://www.projekt-basuccess.de/das-projekt/projektergebnisse/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).