idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
18.02.2021 11:14

Freigeist-Fellowships: 12,2 Mio. Euro für neun außergewöhnliche Forschungspersönlichkeiten

Jens Rehländer Kommunikation
VolkswagenStiftung

    Neun junge Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler treten mit ihren betont risikoreichen Vorhaben eines der renommierten Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung an. Das bietet den kreativen Köpfen maximalen Freiraum und eine klare zeitliche Perspektive für ihre Forschung.

    Die Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung richten sich an ungewöhnliche und mutige Nachwuchsforscherinnen und -forscher aus allen Fachgebieten in den ersten vier Jahren nach ihrer Promotion. Jährlich wählt die Stiftung bis zu fünfzehn Freigeister aus, die über eine Laufzeit von maximal acht Jahren bis zu 2,2 Mio. Euro erhalten können. Zum Stichtag im Oktober 2019 hatten rund 100 junge Forscherinnen und Forscher ihre Projektideen eingereicht.

    Dies sind die neun Freigeist-Fellows und ihre Forschungsvorhaben:

    Dr. Elisabeth Becker: Invisible Architects: Jews, Muslims, and the Construction of Europe (Universität Heidelberg, rund 1,4 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97951)

    Dr. Hannes Beyer: Light-Assisted Programming of Synthetic Organoid Tissues (Universität Düsseldorf, rund 1,8 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97910)

    Dr. Jakob Huber: Democratic Hope (Freie Universität Berlin, rund 800.000 Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97885)

    Dr. Jakub Limanowski: Re-Learning Body Models in the Human Brain (Technische Universität Dresden, rund 1,2 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97932)

    Dr. Dr. Marco Meyer: Culpable Ignorance: Moral Knowledge in Organisations
    (Universität Hamburg, rund 900.000 Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97879)

    Dr. Francesca Mezzenzana: Learning "Nature": A Cross-Cultural Ethnography of Children's Relationships to the Non-Human World (Universität München, rund 1,5 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97888)

    Dr. Torben Ott: The Value of Time – A Neural Mechanism That Links Serotonin and Depression (Universität Tübingen, rund 1,8 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97957)

    Dr. Caroline Schuppli: The Evolutionary Roots of Innovativeness: Tracing the Phylogeny of Human Curiosity (Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie Radolfzell/Konstanz, rund 800.000 Euro)

    Dr. Elena Vogman: Madness, Media, Milieus. Reconfiguring the Humanities in Postwar Europe (Bauhaus-Universität Weimar, rund 1,2 Mio. Euro, http://portal.volkswagenstiftung.de/search/projectDetails.do?ref=97890)

    Hintergrund
    Um Freigeist-Fellow werden zu können, müssen die jungen Forschungspersönlichkeiten nicht nur eine herausragende fachliche Expertise mitbringen, sondern auch über die Grenzen der eigenen Fachdisziplin hinausblicken und kritisches Analysevermögen mit neuen Perspektiven und Lösungsansätzen verbinden.
    Mit einer letzten Bewilligungsrunde im Jahr 2021 beendet die VolkswagenStiftung das 2014 begonnene Nachwuchsförderprogramm – um nach der Neuausrichtung ihrer Förderstrategie mit neuen Förderideen an den Start zu gehen.

    Gern vermitteln wir Interview-Termine für Ihre Berichterstattung. Weitere Informationen zu den Freigeist-Fellowships der VolkswagenStiftung finden Sie unter https://www.volkswagenstiftung.de/freigeist-fellowships. Der nächste und letztmalige Stichtag für Projekteinreichungen ist der 01. April 2021.

    INFORMATIONEN ZUR VOLKSWAGENSTIFTUNG

    Die VolkswagenStiftung ist eine eigenständige, gemeinnützige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Hannover. Mit einem Fördervolumen von insgesamt etwa 150 Mio. Euro pro Jahr ist sie die größte private deutsche wissenschaftsfördernde Stiftung und eine der größten Stiftungen hierzulande überhaupt. Ihre Mittel vergibt sie ausschließlich an wissenschaftliche Einrichtungen. In den mehr als 50 Jahren ihres Bestehens hat die VolkswagenStiftung rund 33.000 Projekte mit insgesamt mehr als 5,1 Mrd. Euro gefördert. Auch gemessen daran zählt sie zu den größten gemeinnützigen Stiftungen privaten Rechts in Deutschland.Weitere Informationen über die VolkswagenStiftung finden Sie unter https://www.volkswagenstiftung.de/stiftung/wir-ueber-uns.

    NEWSLETTER DER VOLKSWAGENSTIFTUNG ERHALTEN

    Der Newsletter der VolkswagenStiftung informiert regelmäßig (etwa einmal pro Monat) über aktuelle Förderangebote, Stichtage, Veranstaltungen und Nachrichten rund um die Stiftung und um geförderte Projekte. Haben Sie Interesse an unserem Newsletter? Dann folgen Sie diesem Link: https://www.volkswagenstiftung.de/newsletter-anmeldung

    KONTAKT

    Jens Rehländer
    Leiter Kommunikation
    VolkswagenStiftung
    Kastanienallee 35
    30519 Hannover
    Telefon: +49 511 8381 380
    E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de
    Web: https://www.volkswagenstiftung.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dr. Annabella Fick
    Telefon: 0511 8381 212
    E-Mail: fick@volkswagenstiftung.de

    Dr. Oliver Grewe
    Telefon: 0511 8381 252
    E-Mail: grewe@volkswagenstiftung.de


    Weitere Informationen:

    https://www.volkswagenstiftung.de/unsere-foerderung/unser-foerderangebot-im-uebe... Mehr Informationen zur Förderinitiative "Freigeist-Fellowships"
    https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/presse/freigeist-fellowships-... Die Pressemitteilung steht im Internet zur Verfügung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).