idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
23.02.2021 15:44

Neue Standorte, neue Studiengänge, neue Formate: Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport weiter auf Expansionskurs

Dr. Andreas Mues Presse & Öffentlichkeit
DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport

    Deutliche Ausweitung des Angebotes an neuen Studiengängen mit Schwerpunkt der Gesundheitsfachberufe

    Deutschlandweite Abdeckung der Standorte und Trainingszentren angestrebt mit 3 neuen Eröffnungen in 2021

    Perspektivischer Personal- und Strukturaufbau in nahezu allen Bereichen geplant

    Das kontinuierliche Wachstum der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport (DHGS) setzt sich weiter fort. Nachdem bereits im letzten Jahr die Gesamtzahl der neuen Studierenden an den Standorten in Berlin, Unna, Ismaning und Wien deutlich gesteigert werden konnte, blickt die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport auch sehr optimistisch in das Jahr 2021. Es sind mit Hamburg, Frankfurt und Mannheim gleich 3 neue Studienzentren-Eröffnungen zum Wintersemester geplant. Das Ziel ist dabei klar definiert: die Angebote der DHGS sollen mittelfristig in allen Ballungszentren Deutschlands erhältlich sein.
    Zudem wird eine neue Fakultät für den Fachbereich der Gesundheitsfachberufe/Medizinalberufe geschaffen, um Studierende in den Studiengängen der Hebammenwissenschaften, Pflegewissenschaften, Medizinpädagogik, Physiotherapie sowie im Bereich Physician Assistance aufzunehmen. Prof. Dr. Franz-Michael Binninger, Präsident der DHGS, erklärt: „Wir gehen weiter sehr konsequent unseren eingeschlagenen Weg der Expansion und richten uns dabei sehr stark an den Bedürfnissen unserer Studierenden aus. Gerade die Medizinalberufe erfreuen sich großer Beliebtheit und wir können mit unseren innovativen Studiengängen den Interessenten äußerst attraktive akademische Möglichkeiten bieten. Und selbstverständlich sind diese Perspektiven auch für unsere zahlreichen Kooperationspartner aus der Praxis interessant, um weiter erfolgreich an unserer Seite zu gehen.“
    Ein deutliches Wachstum in Corona-Zeiten? Das ist eher ungewöhnlich, der Präsident erklärt die Gründe: „Wir lehren seit 2007 im semi-virtuellen Format, also einer Kombination aus Präsenzunterricht und Fernlehre. Dies macht das Studium für unsere Studierenden extrem flexibel, individuell gestaltbar und durch unsere Partner auch sehr praxisnah. Der durch Corona bedingte Wegfall der Präsenzphasen stellte uns vor keinerlei Probleme, da alle technischen, didaktischen und personellen Voraussetzungen für Fernlehre ohnehin seit langem gegeben sind und sich erfolgreich bewiesen haben.“
    Um dieses Wachstum weiterhin mit höchster Qualität und bestmöglicher persönlicher Betreuung zu gewährleisten, wird die Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport ihren Personalstand an qualifizierten Professoren, Lehrbeauftragten und Verwaltungsmitarbeitern deutlich aufstocken. Prof. Dr. Binninger ergänzt: „Wir werden in allen Bereichen wir unsere Teams verstärken. Dies ist natürlich auch ein klares Signal an qualifizierte und engagierte Kandidat*innen, unseren erfolgreichen Weg in der Zukunft mitzugestalten. Wir freuen uns auf spannende Bewerbungen.“

    Die DHGS - Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport mit Standorten in Berlin, Unna/Dortmund & Ismaning/München ist eine staatlich anerkannte, innovative und interdisziplinär ausgerichtete Hochschule. Sie ist sowohl institutionell als auch systemakkreditiert und bietet ihren ca. 1.500 Studierenden im Rahmen eines semi-virtuellen Studienkonzeptes eine exzellente akademische Ausbildung mit hohem Praxisbezug an.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).