idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
01.03.2021 16:28

PUBLISSO-Software: Die Open-Source-Lösung für alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Ulrike Ostrzinski Öffentlichkeitsarbeit
ZB MED - Informationszentrum Lebenswissenschaften

    Bereits seit 2015 stellt ZB MED – Infor­mations­zentrum Lebenswissenschaften mit seiner Open-Access-Publikationsplattform PUBLISSO Gold eine Infrastruktur zur Veröffentlichung von lebenswissenschaftlichen Publikationen bereit. Diese Infrastruktur bietet ZB MED nun auch interessierten Institutionen an, die eine Publikationssoftware für die von ihnen betreuten Veröffentlichungen suchen: PUBLISSO-System. Ab sofort steht der Quellcode im Sinne von Open Source kostenfrei zum Download zur Verfügung. Daneben bietet ZB MED auch Serviceleistungen an – redaktionelle Betreuung für lebenswissenschaftliche Veröffentlichungen sowie fächerübergreifend Hosting und Wartung des Systems.

    Die Publikationslösung PUBLISSO – Plattform Gold basiert auf dem Content Management System Drupal. Bei ZB MED ist das System seit 2015 im Einsatz und wird seitdem kontinuierlich und bedarfsgerecht weiterentwickelt. „Kurz gesagt, dient die PUBLISSO – Plattform Gold der Vereinfachung von Publikationsprozessen“, erklärt Prof. Dr. Ursula Arning, Leiterin des Bereichs Open Science bei ZB MED, das Angebot. „PUBLISSO ist ein Single-Source-Publishing-System. Der gesamte Publikationsprozess von der Einreichung über das Management des Review-Verfahrens bis zur Publikation findet innerhalb des Systems statt. Der Text wird also einmal eingegeben und die weiteren Schritte erfolgen quasi aus einer Hand.“

    Ab sofort stellt ZB MED das PUBLISSO-System auch anderen Institutionen zur Nachnutzung bereit. Der Quellcode liegt kostenlos – also Open Source – auf dem offenen Drupal-Softwarerepositorium. Als zusätzliche Services bietet ZB MED Hosting und Wartung des Systems inklusive Langzeitarchivierung der Inhalte an. Individuelle Erweiterungen der Funktionalität und des Layouts sind nach Absprache möglich. Dieses Angebot richtet sich an alle Wissenschaftsinstitutionen, Forschungseinrichtungen, Universitätsbibliotheken etc. auch jenseits der Lebenswissenschaften. Bei lebenswissenschaftlichen Publikationen übernimmt ZB MED auf Wunsch auch die redaktionelle Betreuung.

    Der erste Partner, bei dem das PUBLISSO-System mit Hosting und Wartung durch ZB MED zum Einsatz kommt, ist die Universitätsbibliothek der TU Dortmund, die es für die Publikation von wissenschaftlichen Zeitschriften ihrer Lehrstühle nutzen wird. „Wir halten es für effizienter, etablierte Strukturen als Service zu nutzen, als eine eigene Instanz für unsere Veröffentlichungen zu betreiben“, erläutert Dr. Kathrin Höhner, Leiterin des Geschäftsbereiches Digitales Publizieren und Informationskompetenzvermittlung an der Universitätsbibliothek Dortmund, die Entscheidung. „PUBLISSO erscheint uns als ein in die Zukunft gerichtetes System, weil es die Möglichkeit bietet, auch interaktive Elemente einzubinden. Ebenfalls attraktiv sind für uns die umfänglichen Reviewing-Möglichkeiten und perspektivisch auch die Möglichkeit des open peer review. Nicht zuletzt ist es uns wichtig, dass die ORCID iD unterstützt wird – auch das ist bei PUBLISSO gegeben. ZB MED als erfahrenen Herausgeber von wissenschaftlichen Zeitschriften und Living Handbooks sehen wir als einen kompetenten Partner an.“

    Die PUBLISSO-Software ist eine webbasierte Publikationslösung zur Veröffentlichung verschiedener Textformate: Zeitschriften, Serien, sogenannte „Living Handbooks“ und künftig auch Konferenzbeiträge. Derzeit arbeitet das Publikations-System HTML-basiert und erzeugt zusätzlich ein PDF, zeitnah wird auch XML-basiertes Publizieren möglich sein. Neben der Publikation von Texten ist durch die Anbindung an das PUBLISSO – Fachrepositorium Lebenswissenschaften auch die parallele Veröffentlichung der zugehörigen Forschungsdaten aus dem Bereich der Lebenswissenschaften möglich. Standardmäßig wird ein Digital Object Identifier (DOI) für alle Publikationsarten vergeben. Zudem besteht bei Bedarf die Möglichkeit der Versionierung einzelner Beiträge: Ohne großen Mehraufwand können veraltete Beiträge aktualisiert und modifiziert werden. Sie durchlaufen dann erneut den Review-Prozess und münden in einer neuen Publikation.


    Weitere Informationen:

    http://www.publisso.de PUBLISSO – ZB MED-Publikationsportal Lebenswissenschaften
    http://www.publisso.de/publizieren/ PUBLISSO – Plattform Gold
    https://www.drupal.org/project/publisso_gold Quellcode PUBLISSO-System
    https://repository.publisso.de/PUBLISSO – Fachrepositorium Lebenswissenschaften
    Video: Interview mit Dr. Kathrin Höhner über das Projekt mit der TU Dortmund


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Informationstechnik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).