idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
02.03.2021 16:31

„Herz und Seele – psychosoziale Risikofaktoren“

Charlotte Brückner-Ihl Presse, Kommunikation und Marketing
Justus-Liebig-Universität Gießen

    Fortsetzung der Seniorenvorlesungen des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen im Online-Format – Breite medizinische Themenpalette

    Stress kann extrem belasten, muss jedoch nicht unbedingt negativ sein. Bei sehr hoher Arbeitsbelastung kommt es stark darauf an, wie die oder der Betroffene die Belastung empfindet. Zahlreiche Faktoren spielen dabei eine Rolle – etwa, ob die gestresste Person Unterstützung in ihrem persönlichen Umfeld erfährt oder ob sie eine wie auch immer geartete Belohnung erhält. Das Thema „Herz und Seele“ steht im Mittelpunkt der aktuellen Seniorenvorlesung des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Der Vortrag kann ab sofort – ebenso wie die letzten drei Vorträge im Wintersemester 2020/2021 – online abgerufen werden: www.med.uni-giessen.de/senioren. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet ein unterhaltsamer, aber auch nachdenklich machender Vortrag von Prof. Dr. Johannes Kruse Thema „Herz und Seele – psychosoziale Risikofaktoren bei koronarer Herzerkrankung und Herzinfarkt“.

    Prof. Dr. Johannes Kruse, Fachbereich 11 – Medizin der JLU, ist seit 2009 Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am UKGM in Gießen und seit 2011 auch in Marburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Psychische Störungen bei körperlichen Erkrankungen sowie die Psychotraumatologie. Aktuell ist Prof. Kruse außerdem Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatik und Psychotherapie. In seinem Vortrag spannt er den Bogen vom „Broken Heart Syndrome“, dem Herztod durch schwerste psychische Belastung, bis hin zum Einfluss von Stress, insbesondere bei Patientinnen und Patienten mit koronarer Herzerkrankung.

    Organisiert wird die beliebte Veranstaltungsreihe, die in diesem Wintersemester erstmalig komplett digital stattfindet, von Prof. Dr. Bettina Kemkes-Matthes, Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie, Angiologie und Hämostaseologie. Über die große Resonanz auf die drei ersten online-Seniorenvorlesungen zu den Themen „Vorhofflimmern“, „Neue Tumortherapien“ und „Altern“ freut sich die Organisatorin besonders: „Ich danke unserem interessierten Publikum, das uns erfreulicherweise auch online treu geblieben und sogar noch gewachsen ist.“ Die einzelnen Vorträge wurden bereits bis zu 244 Mal aufgerufen und sind weiterhin verfügbar. Besonders positiv: Die Beiträge stoßen offenbar nicht nur in der Region, sondern über ganz Deutschland verteilt auf Interesse, wie Rückmeldungen zeigen. Der für April 2021 geplante Online-Vortrag wird sich mit dem Thema „Rückenschmerzen“ befassen.

    Termin

    Alle Seniorenvorlesungen im Wintersemester 2020/21 sind online einsehbar: http://www.med.uni-giessen.de/senioren

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die rund 28.000 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen¬schaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlichkeiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit dem Jahr 2006 wird die Forschung an der JLU kontinuierlich in der Exzellenzinitiative bzw. der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern gefördert.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Bettina Kemkes-Matthes
    Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie, Angiologie und Hämostaseologie
    und Organisatorin der Seniorenvorlesungen der JLU
    JLU / UKGM
    E-Mail: Bettina.Kemkes-Matthes@innere.med.uni-giessen.de


    Weitere Informationen:

    http://www.med.uni-giessen.de/senioren


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Sportwissenschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).