idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
29.03.2021 17:00

Austausch in der digitalen Lehre: „Feedback Box“ vorgestellt

Steffi Brune Stabsstelle Hochschulkommunikation
Fachhochschule Potsdam

    Die Feedback Box ist ein Kooperationsprojekt der Zentralen Einrichtung Digitale Lehre (ZEDI) an der Fachhochschule Potsdam (FHP) und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) und wurde vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert. Die frei verfügbare Integration erleichtert die Evaluation von digitaler Lehre. Am 29.03.2021 wurde das kostenlose OpenSource-Moodle-Plugin „Feedback Box“ offiziell vorgestellt.

    Das Projekt begegnet den Herausforderungen einer flächendeckenden, digitalen Lehre an Bildungseinrichtungen währende der Corona-Virus-Pandemie. Die Umstellung hatte zur Folge, dass der gewohnte Austausch zwischen Lehrenden und Teilnehmer*innen einer Präsenzveranstaltung nicht mehr wie gewohnt möglich war. Mit Hilfe der Feedback Box können Studierende regelmäßig und anonym angeben, wie zufrieden sie mit der Lehre sind. Alle Beteiligten sind dadurch in der Lage, auf einem Blick zu sehen, wie die Stimmung in der jeweiligen Lehrveranstaltung ist.

    Unter der Projektleitung von Tobias Falke (BTU) und Julia Lee (FHP) und unter Mitwirkung von brandenburgischen Studierenden wurde das nutzerzentrierte Stimmungsbarometer innerhalb eines halben Jahres entwickelt. Als Kooperationspartner stand eBB - E-Learning Netzwerk Brandenburg zur Seite. Ein besonderes Augenmerk lag auf Umsetzung einer ansprechenden und übersichtlichen Benutzeroberfläche, um Nutzungshemmnisse abzubauen.

    Die Feedback Box ist ein Best Practice Beispiel für das kreative und innovative Potenzial von studierendenorientierten und hochschulübergreifenden Projekten. Die Idee entstand im Mai 2020 beim landesweiten Hochschul-Hackathon „Digitales Lehren, Lernen, Leben“. Die Challenge zum Thema „Kuhmerkasten – ein Moodle-Plugin zur Abgabe der Stimmung in einem Seminar“ wurde von Sophia Lenz, Natalie Schreiber und Tim Sockel erstellt und anschließend zur Realisierung ausgewählt.

    Am 29.03.2021 lud der Projektverbund Presse, Lehrende, Studierende, E-Learning-Beauftragte von Hochschulen und Schulen und allgemein Interessierte zur digitalen Kick-off Veranstaltung der Feedback Box ein. Es wurden die Ergebnisse des Projekts präsentiert und Weiterentwicklungsmöglichkeiten diskutiert.

    Weitere Informationen zum Projekt

    Interessierte können sich über Nutzung und Funktionsweise auf der Projektseite (https://feedbackbox.fh-potsdam.de/index.html) informieren oder mit den Projektverantwortlichen in Kontakt treten. Umfangreiches Begleitmaterial zur freien Nutzung der moodle-Integration wird ebenfalls über die Website zur Verfügung gestellt.

    Projektteam

    Projektleitung und Fachliche Entwicklung: Julia Lee (FHP); Tobias Falke (BTU)
    Design und Instructional Design: Nikolas Ripka (FHP); Natalie Schreiber (FHP)
    Technische Beratung: Tobias Kutzner (BTU)
    Projektkoordination: Julia Ullrich (FHP)
    Technische Entwicklung: Sudile GbR


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Julia Lee
    Telefon: 0331 580-2626
    E-Mail-Adresse: julia.lee@fh-potsdam.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    fachunabhängig
    überregional
    Schule und Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).