idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
12.04.2021 14:26

Die Welt im Umbruch

Karin Hammer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) / Peace Research Institute Frankfurt (PRIF)

    Die neue Veranstaltungs­reihe startet am 20. April mit Nicole Deitelhoff (HSFK) und Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ) zum Thema "100 Tage Biden: Transatlantische Beziehungen wie gehabt?" Friedens- und Konflikt­forscher*innen aus Frankfurt diskutieren mit Journalist*innen über Friedens­hindernisse, Konflikt­linien und Zukunfts­strategien.

    Unsere Welt befindet sich im Umbruch. Globale Macht­verschiebungen, Klima­wandel, umstrittene globale Sicherheits­architekturen, gesell­schaftliche Spaltungen und Proteste, das Ringen um inter­nationale Normen und Institutionen: Der Wandel betrifft nahezu alle Ebenen unseres Zusammen­lebens – global, national, lokal. Mal sind es Haar­risse, mal Soll­bruch­stellen, die sich offenbaren und einen neuen Umgang mit Problemen fordern. Mal besteht das Ziel darin, einen Bruch zu verhindern, mal erscheint der Umbruch als Ansatz für die Bewältigung einer Zukunfts­herausforderung. Der Eindruck verstärkt sich: Umbrüche – ganz plötzliche, aber auch sich zunächst eher langsam vollziehende – fordern die Werte, Normen und Handlungs­optionen unserer Gesellschaft heraus.
    In der Veranstaltungs­reihe „Die Welt im Umbruch“ diskutieren Friedens- und Konflikt­forscher*innen aus Frankfurt mit Journalist*innen über Friedens­hindernisse, Konflikt­linien und Zukunfts­strategien.

    Den Auftakt macht ein Gespräch zwischen Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ) und der Leiterin der HSFK Nicole Deitelhoff: "100 Tage Biden: Transatlantische Beziehungen wie gehabt?" Sie diskutieren das trans­atlantische Verhältnis past and present sowie seine Heraus­forderung für die Zukunft.

    Wann: Dienstag, 20.04.2021, 19 Uhr
    Wo: Im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen https://www.youtube.com/channel/UCe4ivjxxrPqa7ZrLUuELDKA/videos

    Die Veranstal­tungen der Reihe finden in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen statt.


    Weitere Informationen:

    http://www.hsfk.de/die-welt-im-umbruch - weitere Informationen zur neuen Veranstaltungsreihe
    http://www.hsfk.de/veranstaltungen/veranstaltung/news/100-tage-biden-transatlant... - Näheres zur Auftaktveranstatung
    http://www.boell-hessen.de/ - Heinrich-Böll-Stiftung Hessen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Veranstaltungsreihe


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).