idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
13.04.2021 10:12

Marina Weisband erhält den For..Net Award 2021

Katrina Jordan Abteilung Kommunikation
Universität Passau

    Die Publizistin Marina Weisband erhält am 15. April den 8. For..Net Award 2021, den Preis für ein herausragendes Engagement um Gemeinwohl und Digitalisierung. Der Preis wird seit 2013 alljährlich von der Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik For..Net an der Universität Passau verliehen. In diesem Jahr wird das Symposium erstmals gemeinsam mit dem Bayerischen Forschungsinstitut für Digitale Transformation (bidt) ausgerichtet. Schirmherrin der Veranstaltung ist erneut Dorothee Bär, Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung. Preis-Pate ist wie im Vorjahr die juris GmbH in Saarbrücken.

    Am 15. und 16. April 2021 findet das 15. Internationale For..Net Symposium unter dem Generalthema „Gemeinwohl und Digitalisierung“ statt, pandemiebedingt als Online-Konferenz. In deren Rahmen verleiht die an der Universität Passau angesiedelte Forschungsstelle für IT-Recht und Netzpolitik For..Net unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Heckmann auch wieder den For..Net Award und den For..Net Media Award. Für den 8. For..Net Award fiel die Wahl der Jury auf eine Persönlichkeit, die sich seit mehr als zehn Jahren mit Fragen der Digitalisierung, digitaler Bildung, digitaler Teilhabe und Chancengerechtigkeit, Transparenz und Medienkompetenz befasst: die 1987 in der Ukraine geborene Diplompsychologin, Politikerin und Publizistin Marina Weisband.

    Die Preisträgerin war von 2011 bis 2012 politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, wo sie für die Meinungsbildung innerhalb der Partei und für die Repräsentation nach außen zuständig war. Heute engagiert sie sich bei den Grünen in den Themenbereichen Digitalisierung und Bildung. In ihrem Buch „Wir nennen es Politik“ (2013 erschienen im Tropen-Verlag) schildert sie für Politik-Neueinsteiger die Möglichkeiten neuer demokratischer Formen durch Nutzung des Internets. Seit 2014 leitet sie bei politik-digital e.V. das Projekt aula - ein Konzept zur politischen Bildung und liquid-demokratischen Beteiligung von Jugendlichen an den Regeln und Angelegenheiten ihrer Schulen und außerschulischen Organisationen. Als Co-Vorsitzende bei D64 e.V., dem Zentrum für digitalen Fortschritt, engagiert sie sich für zivilgesellschaftliche Teilhabe an der Entwicklung des Netzes. Darüber hinaus hat sie eine regelmäßige Radiokolumne beim Deutschlandfunk und ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat für Digitale Transformation der AOK Nordost.

    Marina Weisband ist eine gefragte Rednerin für Themen und Fragen an den Schnittstellen von Recht und Informatik, Politik und Gesellschaft. Dem For..Net Symposium ist sie schon seit Jahren verbunden, u. a. war sie beim 9. For..Net Symposium 2014 mit der Dinnerspeech zum Thema „Wie wir die Regeln im Internet ohne seine Bewohner verhandelten“ zu Gast. 2019 trug sie mit ihrem Epilog „Wie wird aus Digitaler Bildung eine Digitale Haltung?“ zum 14. For..Net Symposium bei.

    „Mit Marina Weisband ehren wir eine Persönlichkeit, die es wie kaum eine andere schafft, komplizierte und komplexe Themen verständlich zu machen und besonders auch junge Menschen für eine fundierte und faire Nutzung digitaler Medien zu begeistern“, begründet Professor Heckmann, Initiator des Preises und Vorsitzender der Jury, die Auszeichnung. „Sie hat sich mit all ihrem Wirken um eine gemeinwohlorientierte Digitalisierung in herausragender Weise verdient gemacht.“

    Die Preisträgerin zeigt sich hocherfreut: „Dieser Preis ehrt mich sehr. Ich hoffe, dass solche Auszeichnungen das allgemeine Interesse daran wecken, das Internet gesamtgesellschaftlich als das zu gestalten, was es sein sollte: ein mächtiges Werkzeug, das uns allen nutzt und die Welt aufgeklärter macht.“

    Der Preis, eine Skulptur des Passauer Künstlers Josef Nistler, wird im Nachgang zur Online-Konferenz in einer Feierstunde übergeben, sobald die Umstände dies zulassen.

    Die Veranstaltung wird am 15. April um 13.00 Uhr durch den Präsidenten der Universität Passau, Prof. Dr. Ulrich Bartosch, eröffnet. Die Programmübersicht, die Registrierung sowie der digitale Vortragsraum sind unter https://www.fornet-bidt.digital verfügbar. Ausgewählte Vorträge können auch als Livestream öffentlich via YouTube verfolgt werden.

    Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509-1439.

    Vertreterinnen und Vertreter der Medien richten sich für ihre Anmeldung bitte an margret.hornsteiner@bidt.digital.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik, Politik, Recht
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Marina Weisband.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).