idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
13.04.2021 12:46

#IAA21: Macromedia kooperiert mit der IAA MOBILITY

Dr. Inga Heins Hochschulkommunikation
Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences

    Die neue IAA wandelt sich von einer reinen Autoshow zur internationalen Mobilitätsplattform: der Verband der Automobilindustrie VDA verbindet den Umzug der IAA MOBILITY nach München mit einer inhaltlichen Neuausrichtung. Für die Hochschule Macromedia eine tolle Chance: im Verlauf des Sommersemesters werden Münchener Studierende Ideen für die Programmsegmente „Citizen Lab“, „Conference“ sowie „Publications“ entwickeln.

    Seit gut einem Jahr steht fest: Austragungsort für die neu konzipierte IAA MOBILITY wird vom 7.-12. September 2021 die bayerische Landeshauptstadt sein. Erklärtes Ziel der IAA ist es, die neue Mobilitätsplattform publikumsnäher und interaktiver zu gestalten. Diesem Zweck sind insbesondere die Veranstaltungssegmente „Conference“ sowie „Open Space“ in der Münchner Innenstadt gewidmet.

    Auf diese beiden Bereiche zahlt die Kooperation zwischen Hochschule Macromedia und der IAA ein. Unter Leitung von Prof. Dr. Mohamed Badr und Robert Häusler werden Studierende der Studiengänge Media and Communication Management (B.A.) sowie Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Ideen für die Formate „Citizen Lab“, IAA Conference sowie Publications entwickeln.

    „Wir sind sehr dankbar für diese Kooperation“, so Prof. Dr. Mohamed Badr, Leiter der Macromedia Medienfakultät am Campus München. „Kommunikation und Mobilität gehören untrennbar zusammen – erst recht im Zeitalter der Smart City. Die Macromedia-Studierenden sind hoch motiviert, passgenauen Input für die aufregenden neuen Formate der IAA MOBILITY zu entwickeln.“

    Auch Jan M. Heckmann, der Leiter der IAA MOBILITY für den VDA, begrüßt die Zusammenarbeit: „Die Studierenden der Hochschule Macromedia bringen wertvolle Expertise ein: als Medien- und Kommunikationsprofis, als Vertreter einer jungen, mobilen Generation und als München-Kenner. Wir freuen uns auf ihre kreativen Ideen!“


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Verkehr / Transport
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).