idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
23.04.2021 09:39

Projekt „Globales Klassenzimmer“ der Saar-Universität bringt Lehrveranstaltungen live in 13 Länder

Gerhild Sieber Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Das Digitalisierungsprojekt „Global Classroom“ der Arbeitsgruppe „Bioorganische Chemie“ von Prof. Claus Jacob, das 2020 gestartet wurde, wird fortgeführt und erweitert: Waren im vergangenen Jahr Studierende aus sechs Ländern beteiligt, so haben sich fürs Sommersemester rund 150 internationale Studierende aus 13 Ländern in Europa, Afrika und Asien auf der Online-Lehrplattform angemeldet. Die englischsprachigen Lehrveranstaltungen im Fach Pharmazie starten am 29. April mit der Einführung in die Vorlesung „Firework of Elements“. Das Projekt wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) bis Ende 2021 gefördert.

    Nach dem erfolgreichen Start des Projektes im vergangenen Wintersemester wird „Global Classroom“ jetzt mindestens 150 Studierende von Partneruniversitäten aus 13 Ländern digital mit der Saar-Universität und untereinander vernetzen. An Studierende der Pharmazie, Chemie und Biologie richtet sich die Vorlesung „Firework of Elements“ von Claus Jacob, „eine Grundlagenvorlesung über die Chemie der chemischen Elemente, die jeweils vier Stunden pro Woche umfasst“, erläutert der Professor für Bioorganische Chemie an der Universität des Saarlandes. Neu sind im Sommersemester die „Special Fridays“, Workshops zu aktuellen Forschungs-Themen, die alle vierzehn Tage von einem internationalen Experten gehalten werden. Geplant ist außerdem eine 14-tägige Summerschool für Masterstudenten und Doktoranden, die wissenschaftliches Arbeiten und sogenannte Softskills vermittelt. Zudem werden die internationalen Studierenden in Tutorien unterstützt und individuell betreut. „Wir organisieren auch virtuelle Kleingruppen-Arbeit, außerdem ist der Chatroom immer offen“, erklärt Yaman Abdin, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Jacob.

    Zum Vorlesungsbeginn am 29. April um 14 Uhr werden die internationalen Studierenden vom Vizepräsidenten für Internationalisierung und Europa, Prof. Cornelius König, begrüßt. Nach Begrüßungsworten von Prof. Claus Jacob wird Yaman Abdin eine Einführung in das Projekt „Global Classroom“ geben.

    Im Sommersemester 2021 nehmen Studierende aus folgenden Ländern am Programm teil: Armenien, Gazastreifen, Georgien, Ghana, Griechenland, Marokko, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Pakistan, Polen, Russland und Syrien.

    Gefördert wird das Digitalisierungsprojekt „Global Classroom“ bis Ende 2021 vom Programm „Ostpartnerschaften“ des DAAD. Damit können die Lehrangebote auch im kommenden Wintersemester fortgeführt werden. Das Programm „Ostpartnerschaften“ führt mit Schwerpunkt Osteuropa alle internationalen Partner der Arbeitsgruppe von Prof. Claus Jacob zusammen und bietet Lehre, die an den Partnerhochschulen anerkannt werden kann.

    Weitere Infos finden Sie auch in folgender Pressemitteilung:
    http://www.uni-saarland.de/universitaet/aktuell/artikel/nr/22802.html

    Kontakt:
    Prof. Dr. Claus Jacob
    Fachrichtung Pharmazie, Professur für Bioorganische Chemie
    Tel.: 0681 302-3129
    E-Mail: c.jacob(at)mx.uni-saarland.de
    www.uni-saarland.de/lehrstuhl/jacob

    Yaman Abdin B.Sc. M.Sc.
    Research Fellow
    E-Mail: yaman.abdin@uni-saarland.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Medizin
    regional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).