idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
04.05.2021 15:27

Spitzenplatzierung im CHE-Hochschulranking für Studiengang PAIR der Zeppelin Universität

Rainer Böhme Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelin Universität

    Die Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen am Bodensee hat im soeben erschienenen Hochschulranking 2021/22 des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erneut eine Spitzenposition erzielt. Im Bereich der Politikwissenschaft zählte der ZU-Studiengang in Politik-, Verwaltungswissenschaft und Internationale Beziehungen (PAIR) im Bachelor wie im Master zu den Bestplatzierten unter allen deutschen Universitäten und Hochschulen.

    „Wie schon die hohen Bewerberzahlen, so bestätigt das neuerlich hervorragende Abschneiden die hohe Attraktivität, Aktualität und Akzeptanz unseres Studiengangs PAIR“, kommentiert ZU-Präsident Professor Dr. Klaus Mühlhahn den Erfolg. „Es spiegelt die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden mit den Studienbedingungen an der ZU von der Lehre über die Forschung bis hin zur internationalen Ausrichtung des Studiengangs.“

    Dem PAIR-Studiengang attestiert das CHE für die Studierenden insgesamt „hervorragende Studienbedingungen“. Er bekommt zudem zahlreiche sehr gute Bewertungen, unter anderem für die Betreuung durch die Lehrenden, die Unterstützung am Studienanfang und im Studium sowie für ein Auslandsstudium, das Lehrangebot, die Studienorganisation, die Prüfungen und den Wissenschaftsbezug sowie für Ausstattungsmerkmale.

    Es ist das inzwischen vierte Mal, dass das CHE-Hochschulranking die Politik- und Verwaltungswissenschaften der ZU untersucht. Schon 2011/12 und 2015 sowie 2018/19 erreichte der Studiengang ebenfalls Top-Platzierungen unter allen deutschen Universitäten und Hochschulen.

    Beim CHE-Hochschulranking wird jedes Jahr ein Drittel der Fächer an deutschen Universitäten und Hochschulen neu bewertet. In diesem Jahr sind es Informatik, Mathematik, Physik, Pharmazie, Politikwissenschaft, Medizin, Zahnmedizin, Pflegewissenschaft, Geowissenschaften, Geografie sowie Sportwissenschaft, Chemie und Biologie. Es wird als das umfassendste und detaillierteste Ranking dieser Art im deutschsprachigen Raum angesehen und auch in anderen Ländern eingesetzt. Mehr als 300 Universitäten und Hochschulen wurden dabei untersucht. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von mehr als 250 000 Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Politik
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).