idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
11.05.2021 12:32

Globus-Infografik-Archiv der Deutschen Presseagentur kommt an die Hochschule Augsburg

Dr. Christine Lüdke Referat Kommunikation
Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

    Ein Stück Deutsche Geschichte wird für die Forschung zugänglich: Das Globus-Infografik-Archiv der Deutschen Presseagentur kommt an die Hochschule Augsburg: Dort werden die Infografiken digitalisiert, in Form einer Datenbank aufbereitet und Studierenden, Promovierenden und Forschenden zugänglich gemacht.

    Das Archiv besteht aus systematisch katalogisierten Infografiken z.B. aus den Bereichen Politik und Geschichte, Wirtschaft, Industrie, Handel, Bauen und Wohnen, Verkehr, Energie, Erwerbstätigkeit, Bildung, Mitbestimmung, Gesundheitswesen, Einkommen, Öffentliche Haushalte, Europäische Union, Entwicklungsländer und -hilfe, Tourismus und Raumfahrt. Die Infografiken wurden ab 1946 zunächst vom Globus Kartendienst entwickelt und vertrieben. Die Deutschen Presseagentur hat sie in den vergangenen Jahrzehnten neben den Text- und Fotodiensten Medienhäusern zur journalistischen Nutzung angeboten und meist regelmäßig fortgeschrieben und aktualisiert.

    Maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Infografiken demnächst zu Forschungszwecken an der Hochschule Augsburg genutzt werden können, ist Prof. Michael Stoll von der Fakultät für Gestaltung. Anlässlich der Vorstellung des Buches „History of Information Graphics“, dessen Mitautor Stoll ist, diskutierte er mit Dr. Raimar Heber, Art Director der dpa-infografik GmbH, wie die Infografiken für die Forschung zugänglich gemacht werden können. Von der Idee einer Datenbank an der Hochschule Augsburg zeigte sich Dr. Heber schnell begeistert.

    „Unser Archiv ist ein Schatz in vielerlei Hinsicht“, sagt Dr. Raimar Heber. „Wir waren die ersten im Nachkriegsdeutschland, die politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Themen in Form von Infografiken publiziert haben. Das Archiv ermöglicht nicht nur einen detaillierten Blick auf die deutsche Geschichte selbst, sondern beleuchtet auch das Wachsen Deutschlands in der Europäischen Union oder die deutsche Wiedervereinigung. Wir freuen uns sehr, dass die Infografiken an der Hochschule Augsburg nun in angemessener Form erfasst und einer interessierten Forschungsgemeinschaft zugänglich gemacht werden.“

    Prof. Michael Stoll ergänzt: „Das Globus-Infografik-Archiv ist einzigartig. Es gibt keine vergleichbare Sammlung in Grafikform, die in einem derart langen Zeitraum und großen Umfang an Medien in Deutschland und Europa verbreitet wurde. Die Globus-Grafiken finden sich nicht nur in Zeitungen und Zeitschriften, sondern z.B. auch in Lehrbüchern. Besonders faszinierend ist, wie diese Grafiken in der Vor-Computer-Zeit unter der Prämisse präziser Vermittlung einerseits und schneller Distribution andererseits von Fachleuten gestaltet wurden. Sie stellen komplexe Sachverhalte attraktiv und zugänglich dar.“

    Nachdem inzwischen die ersten 21.000 Grafiken digitalisiert sind, steht nun die Aufbereitung in der Datenbank an. Erste Forschungsergebnisse will Prof. Stoll schon bald in einer Ausstellung auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen, z.B. im HSA_transmitter, einem der Innovationsorte für Wissensvermittlung an der Hochschule Augsburg.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Michael Stoll
    Hochschule Augsburg
    Fakultät für Gestaltung
    mstoll@hs-augsburg.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Informationstechnik, Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Kooperationen
    Deutsch


    Das Globus-Infografik-Archiv der Deutschen Presseagentur wird an der Hochschule Augsburg digitalisiert und in Form einer Datenbank aufbereitet.


    Zum Download

    x

    Der Nord-Süd-Gegensatz in der Bundesrepublik Deutschland 1975 bis 1985.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).