idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
12.05.2021 10:37

DGP: „Präzisionsmedizin – persönlich und präzise“: DGP Kongress 2021 findet digital statt

Medizin - Kommunikation Medizinkommunikation
Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

    Mehr als 4000 Ärztinnen und Ärzte treffen sich jedes Jahr beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP) zur fachlichen Weiterbildung. Nachdem der Kongress im letzten Jahr aufgrund der Coronapandemie abgesagt werden musste, findet er in diesem Jahr rein virtuell statt. Unter dem Motto „Präzisionsmedizin – persönlich und präzise“ richten Expertinnen und Experten den Fokus auf prognostisch relevante Fortschritte in der personalisierten Präzisionsmedizin. Die Übertragung des wissenschaftlichen Programms beginnt am Donnerstag, den 3. Juni 2021. Diesjähriger Kongresspräsident ist DGP-Vorstandsmitglied Professor Dr. med. Gernot Rohde aus Frankfurt.

    „Pneumologinnen und Pneumologen haben in den vergangenen Monaten viel dazu beigetragen, die COVID-19-Pandemie zu bewältigen“, sagt Professor Dr. med. Michael Pfeifer, Präsident der DGP. „Wir entwickeln Einschätzungen, tauschen unsere Erfahrungen untereinander und mit Experten aus anderen Fachdisziplinen aus, bereiten Stellungnahmen und Empfehlungen vor und unterstützen Entscheidungsträger bei ihren Planungen.“ Die fachliche Weiterbildung und der wissenschaftliche Austausch seien in dieser herausfordernden Zeit daher wichtiger denn je. Die Fachgesellschaft richtet ihren 61. Kongress in diesem Jahr rein digital aus.

    Die Medizin differenziert und spezialisiert sich zunehmend. Dies betrifft in besonderem Maße auch das Fachgebiet der Pneumologie, wo eine personalisierte Therapie immer wichtiger wird. „Jeder Mensch hat eine ganz individuelle, ererbte Anfälligkeit für bestimmte Erkrankungen. Die Herausforderung ist es, für jede Patientin und jeden Patienten die für sie oder ihn richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt zu finden“, erklärt Professor Dr. med. Gernot Rohde, Kongresspräsident der DGP. Die beste Prävention und Therapie – auch bei Erkrankungen der Lunge und Atemwege – ist daher eine personalisierte Medizin, die Präzisionsmedizin. Die DGP hat ihren diesjährigen Kongress daher unter das Motto „Präzisionsmedizin – persönlich und präzise“ gestellt.

    Die Grundlage einer jeden Therapie sind wissenschaftliche Daten aus randomisierten, kontrollierten Studien. „Doch die Studienpopulationen stimmen nicht unbedingt mit den Menschen im Wartezimmer überein“, so Rohde. „Für eine optimale Behandlung, die präzise auf den individuellen Patienten abgestimmt ist, müssen wir letztendlich alle Informationen einfließen lassen. Das heißt, neben den objektiven Erkenntnissen müssen wir auch in der Lage sein, unsere persönlichen Erfahrungen und subjektive Faktoren mit zu berücksichtigen.“

    Welche Chancen die Präzisionsmedizin bietet und vor welche Herausforderungen sie die Behandelnden stellt, diskutieren Pneumologen beim diesjährigen Kongress der DGP, der vom 2. bis 5. Juni 2021 virtuell stattfindet. Während am Mittwoch, dem 2. Juni die Präsentation der wissenschaftlichen Poster im Vordergrund steht, wird vom 3. bis 5. Juni das wissenschaftliche Programm in zehn parallelen Livestreams übertragen. Die Programm-Inhalte stehen für die Teilnehmenden im Nachgang zum Kongress für weitere sechs Monate on demand zur Verfügung. Alle Informationen zum 61. DGP Kongress 2021 finden Interessierte im Internet unter www.pneumologie-kongress.de.

    *************************************************************
    Terminhinweise:

    61. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP)
    „Pneumologie – persönlich und präzise“
    Termin: 2. bis 5. Juni 2021, Online

    ****************************************************************
    Vorab-Pressekonferenz
    Termin: Mittwoch, 26. Mai 2021, 11.00 bis 12.00 Uhr
    Link: https://attendee.gotowebinar.com/register/8890216030186097676

    Vorläufige Themen und Referierende:

    Kongress-Highlights
    Universitäts-Professor Dr. med. Gernot Rohde
    Kongresspräsident der DGP 2021, Leiter des Schwerpunktes Pneumologie/Allergologie am Universitätsklinikum Frankfurt

    (Heim-)Beatmung im Kontext des neuen Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetzes
    Professor Dr. med. Michael Pfeifer
    Präsident der DGP, Medizinischer Direktor der Klinik Donaustauf, Zentrum für Pneumologie, Chefarzt an der Klinik für Pneumologie und Intensivmedizin, KH Barmherzige Brüder Regensburg, Universitätsklinikum Regensburg

    Post-COVID: Langzeitfolgen einer COVID-19-Erkrankung diagnostizieren und behandeln
    Professor Dr. med. Andreas Rembert Koczulla
    Deutsche Lungenstiftung e. V. (DLS), Chefarzt am Fachzentrum für Pneumologie der Schön Klinik Berchtesgadener Land, Prien am Chiemsee

    E-Zigaretten: (k)eine Alternative zu herkömmlichen Tabak-Zigaretten?
    Professor Dr. med. Wulf Pankow
    Ehemaliger Chefarzt der Pneumologie und Infektiologie am Vivantes Klinikum Neukölln, Ärztlicher Leiter des Corona-Behandlungszentrums Jafféstraße, Berlin

    ****************************************************************

    Kongress-Pressekonferenz
    Termin: Donnerstag, 3. Juni 2021, 11.00 bis 12.00 Uhr
    Link: https://attendee.gotowebinar.com/register/3466517584902074380

    Vorläufige Themen und Referierende:

    Lungenkrebs und Mukoviszidose: Welche Fortschritte gibt es in der pneumologischen Präzisionsmedizin?
    Universitäts-Professor Dr. med. Gernot Rohde
    Kongresspräsident der DGP 2021, Leiter des Schwerpunktes Pneumologie/Allergologie am Universitätsklinikum Frankfurt

    Update Respiratorische Infektionen und Coronavirus
    N.N.

    Fehlende antibiotische Forschung und die Folgen
    Professor Dr. med. Mathias Pletz
    Direktor des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Jena

    Lungenzentren in Deutschland
    Professor Dr. med. Klaus F. Rabe
    Pastpräsident der DGP, Ärztlicher Direktor und Medizinischer Geschäftsführer der Lun-genClinic Grosshansdorf


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Kontakt für Journalisten:
    Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin
    Kongress-Pressestelle
    Postfach 30 11 20
    70451 Stuttgart

    Tel.: 0711 8931-168
    Fax: 0711 8931-167
    balz@medizinkommunikation.org
    deckert@medizinkommunikation.org


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).