idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
12.05.2021 16:59

Neuer Lernort für eine bessere Physiotherapie-Ausbildung: TU Dresden und Carus Akademie starten Lehrzentrum

Claudia Kallmeier Pressestelle
Technische Universität Dresden

    An der TU Dresden ist das neue Physiotherapeutische Lehrzentrum in Betrieb gegangen – ein Kooperationsprojekt des Universitären Gesundheitsmanagements (UGM) der TUD mit der Carus Akademie am Universitätsklinikum Dresden, unterstützt vom Studentenwerk Dresden. Die deutschlandweit bisher einzigartige Einrichtung ist eine Innovation in der Ausbildung von Physiotherapeutinnen und -therapeuten.

    Physiotherapie-Auszubildende des 3. Lehrjahres an der Carus Akademie erhalten ab sofort einen Teil ihrer Ausbildung auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin/Gesundheitsprävention in den neuen Praxisräumen, die TUD und Studentenwerk Dresden in der Hochschulstr. 48 zur Verfügung stellen. Dabei werden sie fachlich von den Betriebsärztinnen der TU Dresden und Physiotherapie-Dozent:innen der Carus Akademie begleitet.

    Die Ausbildung im Lehrzentrum bietet den Schüler:innen in mehrfacher Hinsicht einen Mehrwert: Der neue Lernort ist eine Schnittstelle und Brücke zwischen der Berufsfachschule, die fundamentale theoretische Kenntnisse vermittelt, und der praktischen Ausbildung etwa an Kliniken. In der Lehrpraxis an der TU Dresden werden Theorie und Praxis eng miteinander verknüpft mit dem Ziel, eine ganzheitliche physiotherapeutische Handlungskompetenz zu vermitteln. Zugrunde liegt das sogenannte Skills-Lab-Konzept: Im geschützten Raum der Lehrpraxis und stets unter fachkundiger Begleitung können die Auszubildenden in einer realistischen Arbeitsumgebung durch die praktische Arbeit mit den Patient:innen lernen und Erfahrungen sammeln. Das betrifft neben der therapeutischen Arbeit auch Organisationsaufgaben im Praxisalltag.

    Durch ihre Verankerung im Universitären Gesundheitsmanagement bietet das Lehrzentrum Physiotherapie zudem besondere Einblicke in einem zentralen medizinischen Zukunftsfeld: der Arbeitsmedizin und Gesundheitsprävention. Davon profitieren auch die Beschäftigten der TU Dresden. Direkt am Arbeitsplatz oder in der Praxis können sie künftig physiotherapeutische Angebote wahrnehmen. Dazu gehören u.a. ein individuelles Physio-Screening, physiotherapeutische Anleitung und Beratung oder Bewegungsangebote.

    „Es ist uns ein Anliegen, an der TU Dresden eine wertschätzende und gesunde Arbeitsatmosphäre zu schaffen und so einen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz und zum Wohlergehen aller Mitglieder zu leisten“, so die Prorektorin Universitätskultur Prof. Roswitha Böhm.

    Das Lehrzentrum läuft aufgrund der anhaltenden Pandemie und der damit verbundenen Schutzmaßnahmen zunächst im Pilotbetrieb. Voraussichtlich ab September soll es regelmäßige Öffnungszeiten und Termine für alle interessierten Beschäftigten geben.

    Weitere Informationen unter https://tu-dresden.de/tu-dresden/gesundheitsmanagement/angebote/spezielle-angebo...

    Informationen für Journalisten:
    Dr. Andrea Conrad
    Carus Akademie, Fachrichtungsleiterin Physiotherapie
    Tel.: +49 351 458-2090
    E-Mail: Andrea.Conrad@uniklinikum-dresden.de

    Dr. Astrid Friedmann-Ketzmerick
    TU Dresden Gesundheitsdienst / Betriebsärztin
    Tel.: +49 0351 463-36199
    E-Mail: gesundheitsdienst@tu-dresden.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Physiotherapie-Auszubildende am neu eröffneten Lehrzentrum von TU Dresden und Carus Akademie.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).