idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
14.05.2021 12:30

Weltweite Power-to-X-Potenziale: Online-Pressegespräch, 19. Mai 2021, 11 Uhr

Uwe Krengel Pressestelle
Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

    Wasserstoff wird in Wissenschaft, Industrie und Politik als ein universeller Energieträger für die Umsetzung der Energiewende zur Erreichung der Klimaziele gesehen. In Studien werden verschiedene Aspekte untersucht und diskutiert sowie Roadmaps aufgestellt.

    Viele Regionen der Welt bieten gute Bedingungen für die Produktion von grünem Wasserstoff sowie regenerativ erzeugten synthetischen Kraft- und Brennstoffen. Wie groß die jeweiligen Potenziale im Detail sind, zeigt der erste globale Power-to-X-Atlas, den das Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE entwickelt hat.

    Die Bewertung der technischen und ökonomischen Potenziale basiert auf umfangreichen Analysen beispielsweise der Flächenverfügbarkeit und den Wetterbedingungen. Auch Faktoren wie die lokale Wasserverfügbarkeit, den Naturschutz, die Investitionssicherheit oder die Transportkosten haben die Forscher berücksichtigt.

    In einem Online-Pressegespräch möchten wir Medienvertreter*innen den ersten globalen Power-to-X-Atlas und ausgewählte Betrachtungen zu diesem interaktiven Tool vorstellen.

    Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
    Norman Gerhardt, Leiter Energiewirtschaft und Systemanalyse, Fraunhofer IEE
    Maximilian Pfennig, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Energiewirtschaft und Sys-temanalyse, Fraunhofer IEE

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Bitte melden Sie sich bis zum 18.5.21 an unter presse@iee.fraunhofer.de.
    Als Antwort erhalten Sie die Zugangsinformationen für das Online-Pressegespräch am Mittwoch, 19. Mai 2021, 11 Uhr, dass wir mit dem Collaboration-Tool MS Teams durchführen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Energie
    überregional
    Forschungsergebnisse, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).