idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
21.05.2021 08:12

Jetzt anmelden: Schülerinnen können digital an der TU Kaiserslautern experimentieren

Universitätskommunikation Universitätskommunikation
Technische Universität Kaiserslautern

    Um das Programmieren eines Roboters und andere Experimente geht es beim digitalen Angebot „AG MINT Girls“ des Ada-Lovelace-Projekts (ALP). Es richtet sich an Schülerinnen der 6. Klasse. An insgesamt fünf Terminen, jeweils donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr, können die Nachwuchswissenschaftlerinnen von zu Hause aus forschen. Los geht es am Donnerstag, den 10. Juni. Eine Anmeldung bis zum 28. Mai ist erforderlich. Insgesamt gibt es 12 Plätze. Das Angebot ist kostenlos.

    Die „AG MINT Girls“ bietet eine bunte Mischung aus kleinen Praxis-Experimenten und Programmier-Workshops. Die ersten Termine widmen sich der Programmierplattform OpenRoberta. Dabei können die Schülerinnen die Roboterdame Roberta und den Microcontroller Calliope am Simulator programmieren. Für die Praxis-Experimente werden den Teilnehmerinnen kleine Materialsets nach Hause geschickt. Dabei werden die Schülerinnen über die Besprechungsplattform „zoom“ von Mentorinnen des Ada-Lovelace-Projekts betreuet und angeleitet. Für den Workshop sind keine Programmiererfahrung notwendig.

    Fragen und Anmeldung per E-Mail an adalovelace@uni-kl.de oder über die Homepage www.ada-lovelace.de

    Das Ada-Lovelace-Projekt möchte Mädchen und jungen Frauen für Berufe in Naturwissenschaft und Technik gewinnen.

    Das Ada-Lovelace-Projekt wird aktuell durch zwei rheinland-pfälzische Landesministerien, das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration und das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert.

    Kontakt
    Susanne Eisel, Makbule Engelhard
    Ada-Lovelace-Projekt
    E-Mail: adalovelace@uni-kl.de
    www.ada-lovelace.com/kaiserslautern


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler
    Informationstechnik
    regional
    Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).