idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
31.05.2021 11:06

Einladung zum Wasserstoff-Bürgerdialog am 9. Juni 2021

Anke Zeidler-Finsel Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

    Wasserstoff ist derzeit ein vieldiskutiertes Thema. Er gilt als einer der Grundpfeiler für eine klimaneutrale, nachhaltige Energie und Mobilität der Zukunft. Zahlreiche Forschungseinrichtungen befassen sich mit verschiedensten Fragestellungen im Zusammenhang mit Wasserstoff – darunter auch die Fraunhofer-Institute IEE, IWKS und LBF in Hessen. Doch woran forschen sie eigentlich genau im Zusammenhang mit Wasserstoff und wie soll dies umgesetzt werden? Dies und noch viel mehr erfahren Bürgerinnen und Bürger in Hessen in einem offenen Austausch am 9. Juni 2021 von 17:00 bis ca. 18:30 Uhr.

    Angewandte Forschung für die Wasserstoffwirtschaft in Hessen
    Die digitale Veranstaltung gibt interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich direkt mit Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Institute aus ihrer Region zum Zukunftsthema Wasserstoff auszutauschen. Forschende des Fraunhofer-Instituts für Ener-giewirtschaft und Energiesystemtechnik in Kassel, der Fraunhofer-Einrichtung für Wert-stoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS in Hanau sowie des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in Darmstadt präsentieren praxisnah und informativ aktuelle Forschungsansätze und beantworten Fragen der Teilnehmenden rund um das Thema Wasserstoff:

    Programm:

    17:00 Uhr Begrüßung und Einführung
    Prof. Dr. Anke Weidenkaff, Institutsleiterin Fraunhofer IWKS

    17:10 Uhr Wasserstoff in Energiesystemen
    Jochen Bard, Bereichsleiter Energieverfahrenstechnik, Fraunhofer IEE

    Wie wird Wasserstoff erzeugt und wie kann er eingesetzt werden?
    Welche Rolle spielt er für die Energiewende?
    Wo kommt der Wasserstoff her und mit welchen Kosten?

    17:35 Uhr Wasserstoff – Nutzung und Zuverlässigkeit
    Dr.-Ing. Christoph Bleicher, Koordination Wasserstoff-Forschung am Fraunhofer LBF

    Wie kann Wasserstoff in der Mobilität eingesetzt werden?
    Welche Herausforderungen sind mit der Nutzung verbunden?
    Welche Anforderungen gibt es an die Infrastruktur?

    18:00 Uhr Wasserstoff – wie kann Nachhaltigkeit sichergestellt werden?
    Dr. Benjamin Balke, Projektleiter Wasserstoffzentrum am Fraunhofer IWKS

    Wie nachhaltig ist Wasserstoff? Welche Aspekte muss man betrachten?
    Welche Materialien werden für die Wasserstoffwirtschaft benötigt und wie werden diese nachhaltig?
    Wie sieht es aus mit Ökobilanzierung und Wirtschaftlichkeit?

    ca. 18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist online unter www.iwks.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/veranstaltungen-20201/fraunhofer-wasserstoff.html notwendig. Der Einwahllink wird den Teilnehmenden nach der Anmeldung per E-Mail zugesendet.

    Hintergrund:
    Das Fraunhofer IEE entwickelt u. a. verschiedene Szenarien, wie Wasserstoff effizient in Energiesystemen und im Zusammenspiel mit anderen Energieträgern eingesetzt werden kann. Dazu gehören auch Analysen und Berechnungen zu Bedarf und Voraussetzungen für einen kostengünstigen und nachhaltigen Einsatz von Wasserstoff in Deutschland für unterschiedliche Anwendungen (wie Industrie, Gebäudewärme, Verkehr).

    Gemeinsam bündeln das Fraunhofer IWKS und das Fraunhofer LBF ihre Kompetenzen im Leistungszentrum „GreenMaterials4Hydrogen“. Ziel des Leistungszentrums ist es, nach-haltige Materiallösungen für die Wasserstoffökonomie zu entwickeln und zu implemen-tieren. Hierfür wird der gesamte Lebenszyklus von Produkten und Systemen einer Was-serstoffökonomie betrachtet, von der Erzeugung, über Speicherung und Trans-port, bis hin zur Nutzung und Wiederverwertung. Neben den eingesetzten Materialien werden dabei auch Komponenten und Systeme hinsichtlich deren Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit analysiert sowie neue Recycling- und Circular-Economy-Konzepte entwickelt. So wird die Wasserstoffwirtschaft nicht nur nachhaltiger und geopolitisch unabhängiger, sondern auch effizienter und sicherer. Beispielsweise erarbeiten die Forschenden am Fraunhofer IWKS Lösungen, um kritische Bestandteile durch recycelte Materialien zu ersetzen oder auch für das Recycling von wichtigen Komponenten der Wasserstoffökonomie wie Brennstoffzellen. Das Fraunhofer LBF untersucht im Rahmen des Leistungszentrums zum Beispiel die Lebensdauer und Betriebsfestigkeit von Brennstoffzellen für Güterfahrzeuge oder auch von Leitungen für den Transport von Wasserstoff.


    Weitere Informationen:

    http://www.iwks.fraunhofer.de/de/messen-und-veranstaltungen/veranstaltungen-2020... Mehr Infos und Anmeldung


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Energie, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).