idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
21.06.2021 12:26

Online-Befragung: Sinnerleben und Wohlbefinden von Jugendlichen vor und in der Pandemie

Anja Wengenroth Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation
Universitätsklinikum Münster

    Welche Folgen die Pandemie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat, wird nur langsam deutlich. Was jetzt schon gesichert ist: Experten sehen eine deutliche Zunahme von Angsterkrankungen und Depression. Eine Studie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik am UKM (Universitätsklinikum Münster) will erfassen, welche Faktoren manche Jugendliche besser durch die Krise kommen ließ als andere.

    Die Klinik sucht dazu aktuell TeilnehmerInnen für die Online-Befragung „COWELL“. Ziel der Studie ist es zu untersuchen, wie sich die Coronaviruspandemie auf das Erleben und Verhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Altersgruppe zwischen 14 und 21 Jahren auswirkt. „Es gibt Studien, die gezeigt haben, dass viele Jugendliche vermehrt unter Angstzuständen und Depression leiden, die durchaus klinische Relevanz haben“, sagt Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Angela Rölver, die die Studie zusammen mit dem stellvertretenden Klinikdirektor und Leitendem Oberarzt, Priv.-Doz. Dr. med. Manuel Föcker durchführt. „Wir wollen jedoch zusätzlich den Fokus auf die positiven Konstrukte wie Sinnerleben, Resilienz und Wohlbefinden legen. Außerdem interessieren wir uns für die Auswirkungen der Corona-bedingten Einschränkungen auf das Familienklima und die Freizeitaktivitäten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen“, so Rölver weiter.

    Um Aufschluss darüber zu erhalten, wie sich die Pandemie auf positive Faktoren wie Sinnerleben, Resilienz und Wohlbefinden ausgewirkt hat, vergleicht die online-Befragung zwischen dem Befinden vor der Pandemie und währenddessen.

    An der Befragung teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren unter folgendem Link:

    https://kjp.ukmuenster.de/index.php/974355?lang=de&fbclid=IwAR0RI6qSB7qjLFzi...

    Die Befragung dauert rund 35 Minuten und erfolgt anonymisiert – Rückschlüsse über die Teilnehmer sind nicht möglich.


    Weitere Informationen:



    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Priv.-Doz. Dr. Manuel Föcker und Dr. rer.nat. Dipl.-Psych. Angela Rölver befragen Jugendliche zu Wohlbefinden und Sinnerleben vor und in der Pandemie.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).