idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
24.06.2021 17:03

Naturnahe Ufersicherungen an Wasserstraßen

Sabine Johnson Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

    BAW veröffentlicht Videofilm zu technisch-biologischen Ufersicherungen an Binnenschifffahrtsstraßen.

    Technisch-biologische Ufersicherungen an Wasserstraßen, also naturnaher Uferschutz aus technischen Materialien und Pflanzen, sind ein Beispiel dafür, wie technische und ökologische Aspekte im Verkehrswasserbau kombiniert werden können.

    Diese Ufersicherungen gewährleisten einerseits den für den Betrieb der Wasserstraßen notwendigen Uferschutz und dienen andererseits dem Klima- und Umweltschutz, verbinden Biotope und schaffen neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Unter geeigneten Randbedingungen können die technisch-biologischen Ufersicherungen herkömmliche Uferdeckwerke aus Wasserbausteinen ersetzen.

    Seit einigen Jahren untersuchen die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) und die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsvorhabens die technische Anwendbarkeit und die ökologische Wirksamkeit technisch-biologischer Ufersicherungen. Wertvolle Erkenntnisse haben die Ergebnisse eines groß angelegten Naturversuchs am Rhein bei Worms geliefert, der seit dem Jahr 2011 gemeinsam mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Oberrhein durchgeführt wird. Die Versuchsstrecke hat eine Länge von einem Kilometer. Entlang der Strecke wurden neun verschiedene Ufersicherungsmaßnahmen, wie z. B. Weidenspreitlagen, Steinmatratzen und Pflanzmatten, untersucht. Dieser Rheinabschnitt ist geprägt durch steile Böschungsneigungen, starken Schiffsverkehr, große Wasserspiegelschwankungen und lange Überstau- und Trockenzeiten der Uferböschung. Das begleitend durchgeführte technische und ökologische Monitoring hat ergeben, dass alle erprobten Maßnahmen an großen Wasserstraßen grundsätzlich als Uferschutz anwendbar sind und dass sie alle zu einer ökologischen Aufwertung gegenüber herkömmlichen Steinschüttungen führen.

    Diesen außergewöhnlichen Naturversuch hat die BAW kürzlich in einem Videofilm mit dem Titel „Erprobung naturnaher Ufersicherungen am Rhein“ dokumentiert. Der Film zeigt die Versuchsstrecke mit den unterschiedlichen Ufersicherungsmaßnahmen, erläutert das Monitoring, stellt die wichtigsten Ergebnisse dar und gibt Hinweise zu den Arbeitshilfen für die Planung und Ausführung technisch-biologischer Ufersicherungen.


    Originalpublikation:

    https://www.youtube.com/watch?v=kcF2QFKP0So


    Weitere Informationen:

    Erprobung naturnaher Ufersicherungen am Rhein


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Versuchsstrecke für technisch-biologische Ufersicherungen am Rhein bei Worms


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).