idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
06.07.2021 13:09

Umzug nach Jena - 3D-Oberflächenmikroskop von BIOTRONIK Berlin für die Ernst-Abbe-Hochschule

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Jerome Ingber, wissenschaftlicher Mitarbeiter, und Prof. Dr. Maik Kunert aus dem Fachbereich SciTec der Ernst-Abbe-Hochschule Jena besuchten kürzlich die Firma BIOTRONIK SE & Co. KG in Berlin. Der Anlass war sehr erfreulich: BIOTRONIK spendete der EAH Jena ein konfokales 3D-Oberflächenmikroskop zur genauen Charakterisierung von Oberflächen.

    BIOTRONIK ist ein führendes Gesundheitsunternehmen und Hersteller für kardiologische Medizintechnik mit Sitz in Berlin. Es entwickelt maßgeschneiderte, innovative und hoch zuverlässige Produkte für Menschen mit Herz- und Kreislauf-Erkrankungen, wie z.B. Herzschrittmacher, Stents und implantierbare Defibrillatoren.

    Der Kontakt zur Firma entstand über zwei ehemalige Azubis der Firma, die sich inzwischen im Studiengang Werkstofftechnik der EAH Jena mit den vielfältigen, spannenden und zukunftsorientierten Themenfeldern der Werkstofftechnik beschäftigen.

    Mit Hilfe der Konfokalmikroskopie können Oberflächen innerhalb weniger Sekunden dreidimensional und berührungslos vermessen werden. Das Messprinzip arbeitet sowohl auf ebenen als auch auf rauen Oberflächen und erlaubt die Charakterisierung der Oberflächen im Mikro- und Nanometerbereich.

    Nach einem herzlichen Empfang und einer detaillierten Einweisung in die Funktionsweise und Bedienung des Gerätes wurde es gemeinsam zerlegt, verpackt und für den Transport vorbereitet. Inzwischen steht das Gerät in einem Labor der Werkstofftechnik und freut sich auf sein neues Aufgabengebiet in Lehre und der Forschung an der EAH Jena.

    Wir sagen herzlichen Dank an BIOTRONIK!

    Jerome Ingber, Prof. Dr. Maik Kunert


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Maik Kunert
    maik.kunert@eah-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.eah-jena.de


    Bilder

    Die Umzugshelfer des Konfokalmikroskops (v.l.): Dr. Erik Ortel, Steve Buhlan, Lars Fielhauer und Rostislaw Olejnik von BIOTRONIK, Prof. Maik Kunert und Jerome Ingber (EAH Jena)
    Die Umzugshelfer des Konfokalmikroskops (v.l.): Dr. Erik Ortel, Steve Buhlan, Lars Fielhauer und Ros ...
    Foto: BIOTRONIK


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Werkstoffwissenschaften, Wirtschaft
    regional
    Kooperationen, Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Die Umzugshelfer des Konfokalmikroskops (v.l.): Dr. Erik Ortel, Steve Buhlan, Lars Fielhauer und Rostislaw Olejnik von BIOTRONIK, Prof. Maik Kunert und Jerome Ingber (EAH Jena)


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).