idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
07.07.2021 13:24

E-Government: Verwaltung fitmachen für neue Informations- und Kommunikationstechnologien

Sylke Schumann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Um die digitale Souveränität und die Bündelung von Kompetenzen durch das neue IKT-Rollenkonzept für das Land Berlin geht es am 23. Juli 2021 in der 2. Ringvorlesung des eGov-Campus für Fachpublikum.

    Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der großen Aufgaben des 21. Jahrhunderts und ein Forschungsschwerpunkt an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR Berlin). Prof. Dr. Dagmar Lück-Schneider, Professorin für Verwaltungsinformatik und Leiterin des gleichnamigen Studiengangs an der HWR Berlin, befasst sich mit der Entwicklung eines Qualifizierungskonzeptes für Beschäftigte des Landes Berlin, die den digitalen Wandel mitgestalten.

    Am 23. Juli 2021 hält Prof. Dr. Dagmar Lück-Schneider um 12 Uhr im Rahmen der zweiten Ringvorlesung auf dem „eGov-Campus“-Portal einen Online-Vortrag unter dem Titel: „Digitale Souveränität und Bündelung von Kompetenzen – Das neue IKT-Rollenkonzept für das Land Berlin“. Die als Verbundprojekt entwickelte Lernplattform zielt darauf ab, zum Themenfeld E-Government eine länderübergreifende Schulungsplattform aufzubauen.

    Für Planung, Einführung, Betrieb, Weiterentwicklung und selbst für die Ablösung von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) sind spezifische Kompetenzen unerlässlich. Diese ergeben sich auch aus dem neuen IKT-Rollenkonzept des Landes Berlin, das als Grundlage für die Erarbeitung des Qualifizierungskonzeptes dient. Dieser Ansatz lässt sich auch auf andere Bundesländer übertragen.

    Kompetenz zu Digitalisierungsfragen ist zugleich wichtige Voraussetzung für digitale Souveränität. Die Selbstbestimmung staatlicher Institutionen im digitalen Raum, die Hoheit über Datenübertragung, -speicherung und -verarbeitung sowie über eigene Sicherheits- und Datenschutzinteressen ist Grundvoraussetzung dafür, dass Bürger*innen ihnen und ihren Entscheidungen vertrauen können – ohne beschränkenden Einfluss durch Wirtschaftsunternehmen oder die Interessen anderer Staaten.

    Die Ringvorlesungen des 2020 gestarteten eGov-Campus beleuchten E-Government aus der Perspektive der Wissenschaft und Hochschulen. Sie werden für das interessierte Fachpublikum in Form der für alle zugänglichen Online-Vorlesungen (MOOC) angeboten. Gefördert wird das Projekt durch den IT-Planungsrat, einem politischen Steuerungsgremium von Bund, Ländern und Kommunen in Deutschland, das die Zusammenarbeit im Bereich der Informationstechnik koordiniert. Prof. Dr. Dagmar Lück-Schneider ist Mitglied im Beirat des IT-Planungsrat-Projekts Bildungsplattform eGovernment.

    Dem E-Government (aus dem Englischen: Electronic Government) kommt eine zunehmend wichtiger werdende Rolle zu. Prozessen zur Information, Kommunikation und Transaktion innerhalb und zwischen staatlichen, kommunalen und anderen behördlichen Institutionen sowie zwischen diesen Institutionen und den Bürger*innen sowie Unternehmen und Organisationen sollen durch den Einsatz von digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt und vereinfacht und in manchen Bereichen überhaupt erst ermöglicht werden.

    Die HWR Berlin hat unter Leitung von Prof. Dr. Dagmar Lück-Schneider für den eGov-Campus ein Modul "Human Factors im eGovernment-Design" entwickelt, das Ende 2021 online gehen soll. Im Fokus steht die Frage, wie digitale Bürger*innendienste menschenzentriert gestaltet werden müssen, um sie für Kund*innen und Verwaltungsmitarbeiter*innen gleichermaßen zu verbessern.

    Zudem wird im Sommersemester 2022 ein neuer Wahlschwerpunkt „Bürokratie und Soziale Innovation – ‘Thinking Outside the Box‘“ im Weiterbildungsstudiengang „Master Public Administration“ an der Berlin Professional School der HWR Berlin eingeführt, der das Modul "Human Factors im eGovernment-Design" aufgreift.

    Zur Ringvorlesung „Das neue IKT-Rollenkonzept für das Land Berlin“ am 23. Juli 2021, 12 Uhr
    Die Teilnahme am öffentlichen Online-Vortag via Zoom ist kostenlos und erfolgt über den Link auf der Seite https://egov-campus.org/ringvorlesung

    Weitere Informationen zum Modul „Human Factors im eGovernment-Design“ im Rahmen des eGov-Campus
    https://egov-campus.org/node/286

    Weitere Informationen zum Weiterbildungsstudiengang „Master Public Administration“
    https://www.hwr-berlin.de/studium/studiengaenge/detail/71-public-administration/

    Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit über 11 500 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Studiengangsportfolio umfasst Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts- und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften in über 60 Studiengängen auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene. Die HWR Berlin unterhält 195 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Als eine von Deutschlands führenden Hochschulen bei der internationalen Ausrichtung von BWL-Bachelorstudiengängen und im Dualen Studium belegt die HWR Berlin Spitzenplätze in deutschlandweiten Rankings und nimmt auch im Masterbereich vordere Plätze ein. Die HWR Berlin ist einer der bedeutendsten und erfolgreichen Hochschulanbieter im akademischen Weiterbildungsbereich und Gründungshochschule. Die HWR Berlin unterstützt die Initiative der Hochschulrektorenkonferenz „Weltoffene Hochschulen – Gegen Fremdenfeindlichkeit“.

    http://www.hwr-berlin.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Dagmar Lück-Schneider
    Tel.: +49 (0)30 30877-2654
    E-Mail: dagmar.lueck-schneider@hwr-berlin.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Informationstechnik, Politik
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Kooperationen
    Deutsch


    Am 23. Juli 2021 stellt Verwaltungsinformatikerin Prof. Dr. Lück-Schneider um 12 Uhr in einem Online-Vortrag im Rahmen des eGov-Campus für Fachpublikum das neue IKT-Rollenkonzept für das Land Berlin vor.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).