idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
09.07.2021 09:28

FH Dresden kooptiert mit Hochschule in Thailand

Romy Walter Marketing & Communications
Fachhochschule Dresden (FHD)

    Die Kooperationsschwerpunkte richten sich zunächst auf Studiengänge in den angewandten Sozialwissenschaften. Insbesondere im Bereich Pflege und Pflegemanagement sowie Sozialpädagogik und -management werden zukünftig gemeinsame Aktivitäten geplant und durchgeführt.

    Moderne Forschung kann nicht nur regional oder national gedacht werden. Die internationale Vernetzung von Hochschulen trägt dazu bei, aktuelle Forschungsthemen zu identifizieren und zu bearbeiten sowie in internationalen Communities eine Reichweitenerhöhung aktueller Befunde zu erzielen. Internationale Hochschulkooperationen unterstützen zudem wissenschaftliche Erfahrungsaustausche, Netzwerkbildung, Ideenentwicklung und Kooperationsanbahnungen für zukünftige Vorhaben.

    Vor diesem Hintergrund kooperiert die Fachhochschule Dresden (FHD) nach Anbahnung durch Prof. Dr. Marcel Köhler seit dem 24.06.2021 mit der Princess of Naradhiwas University/Thailand. Die feierliche Unterzeichnung der Kooperationsverträge erfolgte in einem virtuellen Meeting mit mehreren Vertreter*innen beider Hochschulen durch Prof. Dr. Christoph Scholz, Rektor der FHD sowie Assoc. Prof. Dr. Rossukon Sangmanee, Präsident der Princess of Naradhiwas University/Thailand. Die Kooperation eröffnet den Studierenden beider Hochschulen die Möglichkeiten für Praktika an der Partnerhochschule. Ein gegenseitiger Lehraustausch, gemeinsame Publikationen und Forschungsprojekte werden angestrebt und sind in Planung.

    Die Kooperationsschwerpunkte richten sich zunächst auf Studiengänge in den angewandten Sozialwissenschaften. Insbesondere im Bereich Pflege und Pflegemanagement sowie Sozialpädagogik und -management werden zukünftig gemeinsame Aktivitäten geplant und durchgeführt. Bereits jetzt ist absehbar, dass bspw. gemeinsame Lehraustausche den Herausforderungen der COVID-19 Pandemie Rechnung tragen und somit in virtuellen Lernumgebungen stattfinden werden. Für die Entwicklung gemeinsamer Forschungsvorhaben stellt die beginnende Kooperation beider Hochschulen einen wichtigen ersten Schritt dar.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Marcel Köhler
    m.koehler@fh-dresden.eu

    Prof. Dr. Dörte Görl-Rottstädt
    d.goerl-rottstaedt@fh-dresden.eu


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).