idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
23.07.2021 12:02

Zur Kommentierung freigegeben: Konsultationsfassung der neuen Patientenleitlinie Hodenkrebs

Katrin Mugele Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Krebsgesellschaft e. V.

    Die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie Hodenkrebs ist ab sofort zur Kommentierung freigegeben. Die Fachöffentlichkeit, Betroffene, die Selbsthilfe und Interessierte sind herzlich eingeladen, Verbesserungsvorschläge und Ergänzungshinweise mit dem dafür vorgesehenen Kommentierungsbogen bis zum 25. August abzugeben.

    Der Kommentierungsbogen und die Konsultationsfassung der Patientenleitlinie sind hier abrufbar: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/patientenleitlinien/hodenkrebs/

    Die nach der Konsultationsphase finalisierte Patientenleitlinie wird sich an betroffene Männer sowie an deren Angehörige richten und bietet verständliche Informationen zur Erkrankung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Zudem finden Leser*innen in der Patientenleitlinie Hilfestellungen für das Gespräch mit dem Arzt oder der Ärztin. Die Erstellung der Patientenleitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e. V. im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie von der Deutsche Krebshilfe gefördert.

    Hodenkrebs zählt zu den selteneren Krebserkrankungen mit einer guten Prognose. Laut dem Robert Koch-Institut erkrankten im Jahr 2016 4.120 Männer neu daran, 140 verstarben. Besonders betroffen von der Erkrankung sind junge Männer im Alter zwischen 25 und 45 Jahren (Quelle: Robert Koch-Institut, Krebs in Deutschland 2016).

    Das Leitlinienprogramm Onkologie (OL)
    Leitlinien sind systematisch entwickelte Entscheidungshilfen für Leistungserbringer und Patient*innen zur angemessenen Vorgehensweise bei speziellen Gesundheitsproblemen. Sie stellen ein wesentliches Instrument zur Förderung von Qualität und Transparenz medizinischer Versorgung dar. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG) und die Deutsche Krebshilfe haben sich mit dem im Februar 2008 gestarteten Leitlinienprogramm Onkologie das Ziel gesetzt, gemeinsam die Entwicklung und Fortschreibung sowie den Einsatz wissenschaftlich begründeter und praktikabler Leitlinien in der Onkologie zu fördern und zu unterstützen. Mittlerweile umfasst das Leitlinienprogramm 30 S3-Leitlinien, die zu einem großen Teil auch als laienverständliche Patientenleitlinien vorliegen. Mehr unter: https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/home/

    Die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
    Mit rund 7.000 Mitgliedern ist die Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU) die größte Vertretung deutscher Fachärztinnen und Fachärzte für Urologie. Als medizinische Fachgesellschaft fördert die DGU Wissenschaft, Forschung, Innovation, Fort- und Weiterbildung in der Urologie. Damit schafft sie die Voraussetzungen für eine flächendeckende hochqualifizierte Versorgung urologischer Patientinnen und Patienten in Deutschland. Das eigene Wissenstransferzentrum UroEvidence ermöglicht die systematische Evidenzaufarbeitung und organisatorische Unterstützung für Leitliniengruppen innerhalb der Urologie. Mehr unter: https://www.urologenportal.de/


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Urologie e. V.
    Bettina-Cathrin Wahlers
    Tel: 040 - 79 14 05 60
    E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de

    Pressestelle der Deutschen Krebsgesellschaft e. V.
    Dr. Katrin Mugele
    Tel: 030 3229329-60
    presse@krebsgesellschaft.de

    Angelina Gromes
    Tel: 030 3229329-82
    presse@krebsgesellschaft.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).