idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
06.09.2021 11:40

Gemeinsames Bekenntnis zur Exzellenzstrategie

Kathrin Voigt Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    PRESSEEINLADUNG zum digitalen 3. Tag der Rhein-Main-Universitäten / Im Fokus: Statement zur zukünftigen Entwicklung der Allianz

    Unter dem Motto "Uncertain Times? Fostering Cooperation to Address Global Challenges" lädt die strategische Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) zu ihrem mittlerweile 3. RMU-Tag ein. Er findet am 13. September 2021 ab 9:00 Uhr digital statt und wird durch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ausgerichtet.

    Um 14:00 Uhr werden die Präsidentin und die Präsidenten der Rhein-Main-Universitäten Darmstadt, Frankfurt und Mainz zusammen mit der hessischen Wissenschaftsministerin Angela Dorn und dem rheinland-pfälzischen Wissenschaftsminister Clemens Hoch den 3. RMU-Tag mit einem gemeinsamen Statement zur zukünftigen Entwicklung der Allianz beschließen.

    Zuvor wird in einer internationalen Keynote sowie Podiumsdiskussionen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Rhein-Main-Gebiet die Rolle von Hochschulverbünden und universitätsübergreifenden Kooperationen bei der Bearbeitung globaler Herausforderungen diskutiert. Zudem informieren verschiedene Posterpräsentationen zu aktuellen Kooperationsprojekten der RMU.

    Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein, den
    Digitalen 3. Tag der Rhein-Main-Universitäten
    "Uncertain Times? Fostering Cooperation to Address Global Challenges"
    am Montag, 13. September 2021, ab 9:00 Uhr mitzuverfolgen.

    Bei Interesse registrieren Sie sich bitte unter https://converia.uni-mainz.de/frontend/index.php?sub=103. Sie erhalten dann zeitnah den Link zur Converia-Plattform.

    Das Programm im Überblick:
    (Moderation: Jan-Martin Wiarda)
    www.rhein-main-universitaeten.de/tag-der-rhein-main-universitaeten-2021

    9:00 – 9:45 Uhr: Keynote zu einem Best Practice-Beispiel für Universitätsverbünde: Dr. Craig Walker, Direktor des White Rose University Consortium

    9:45 – 11:15 Uhr: Podiumsdiskussionen mit Wissenschaftler*innen der RMU sowie regionaler Forschungsinstitute und Stakeholdern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft rund um die Frage: Welche Rolle spielen Kooperationen bei der Bearbeitung globaler Zukunftsfragen?
    (1) Mensch 2.0: KI und Medizintechnik
    (2) Klimachancen? Nachhaltige Kreislaufwirtschaft/ Nachhaltigen Wandel gestalten
    (3) Challenges: Erfahrungen mit gesellschaftlichen Umbrüchen

    11:30 – 12:30 Uhr: Posterpräsentationen zu RMU-Forschungsthemen

    13:00 – 14:00 Uhr: Networking und Workshops von und für Wissenschaftler*innen und den forschungsunterstützenden Bereich

    14:00 – 14:45 Uhr: Gemeinsames Statement von Staatsministerin Angela Dorn (HMWK), Staatsminister Clemens Hoch (MWG) und den Präsident*innen der RMU zur Zukunft der RMU

    Die Keynote, die Podiumsdiskussionen sowie das Abschluss-Statement werden über die Converia-Plattform gestreamt. Während der Keynote und den Podiumsdiskussionen besteht zudem über einen Chat die Möglichkeit, Fragen einzubringen. Zudem werden auf der Plattform zeitnah die Posterpräsentationen zu aktuellen RMU-Forschungsthemen zur Verfügung gestellt. Am Veranstaltungstag geben dann beteiligte Wissenschaftler*innen gern nähere Auskunft zu diesen Forschungsprojekten.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch



    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).