idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
07.09.2021 12:36

Urbane Zukunft im Stadtquartier gestalten

Juliane Segedi Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

    Fraunhofer und das Stadtquartier Werksviertel-Mitte starten Kooperation

    Mit dem Werksviertel-Mitte entsteht in München ein Stadtquartier, in dem drei Fraunhofer-Institute Tag für Tag neue Ideen für die Bereiche Arbeiten, Wohnen, Leben und Mobilität erforschen und umsetzen werden. Der Auftakt der Kooperation findet anlässlich der IAA Mobility 2021 statt. Im Zukunftspodcast beleuchten Fraunhofer-Expert*innen das Thema Mobilität aus verschiedenen Perspektiven.

    Durch die Zusammenarbeit von Fraunhofer und dem Werksviertel-Mitte treffen das urbane Reallabor Münchens und führende Forschungsinstitute aus unterschiedlichen Disziplinen und Anwendungsbereichen aufeinander. Mit der Unterstützung der Fraunhofer-Institute für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, Bauphysik IBP sowie Arbeitswirtschaft und Organisation IAO soll das Innovations- und Forschungsprogramm des Werksviertel-Mitte gemeinsam mit weiteren Partnern aus Industrie und Forschung gestärkt und ausgebaut werden. »Bei Fraunhofer verfolgen wir den Weg, Ideen in Innovationen umzusetzen. Der Mensch steht stets im Mittelpunkt unserer Arbeit«, erklärt Prof. Dr. Andrea Büttner, geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer IVV. »Die Kooperation bietet uns die ideale Möglichkeit, gemeinsam mit und für die Menschen im Werksviertel-Mitte Lösungen für eine nachhaltige urbane Zukunft zu entwickeln.« Josef Glasl, Sprecher des Werksviertel-Mitte, ergänzt: »Wir freuen uns, dass wir für unser Innovations- und Forschungsprogramm einen derart renommierten und breit aufgestellten wissenschaftlichen Partner gewinnen konnten. Als Leuchtturmprojekt für Visionen einer modernen, innovativen und lebenswerten Stadt wollen wir gemeinsam mit Fraunhofer an unserer Vision weiterarbeiten und neue nachhaltige Lebensräume gestalten.« Unter anderem werden sich die Wissenschaftler*innen mit dem Thema nachhaltige Versorgung und Gastronomie beschäftigen. Den Auftakt erfährt die Zusammenarbeit bereits diese Woche anlässlich der IAA Mobility, bei der das Werksviertel-Mitte Kooperationspartner ist. Im Technikum auf dem Gelände des Werksviertel-Mitte können Besucher*innen Exponate zu mobilen Innovationen anfassen und ausprobieren sowie beim Live-Makeathon neue Mobilitätsinnovationen bewerten.

    Der Mensch im Zentrum der Mobilität
    Vom 7. bis 12. September 2021 dreht sich im Werksviertel-Mitte alles um die Mobilität der Zukunft. Folgend dem Konzept »Der Mensch im Zentrum« beleuchten die Fraunhofer-Expert*innen Prof. Dr. Andrea Büttner, geschäftsführende Institutsleiterin des Fraunhofer IVV, Prof. Dr. Gunnar Grün, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IBP, und Dr.-Ing. Florian Herrmann, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IAO, im Zukunftspodcast »Besser machen« Mobilität aus unterschiedlichen Perspektiven und Disziplinen. Insbesondere gehen sie der Frage nach: Welchen Einfluss haben der Mensch, seine Bedürfnisse und individuellen Wünsche auf mobile Innovationen und den mobilen Lebensraum, und wie wird der Mensch wiederum dadurch geprägt und beeinflusst.

    Mobilität und Gesundheit stehen in einer engen Beziehung. In der Podcast-Folge mit Prof. Dr. Andrea Büttner gibt die Wissenschaftlerin Einblicke, wie dieses Zusammenspiel unsere Lebensqualität beeinflusst und welche Rolle unsere Wahrnehmung und ein gesamtheitliches Wohlbefinden bei der Entwicklung von Technologien, Innovationen und Lebensräumen spielt. Prägung, Erwartungshaltung, aber auch das Phänomen Zeitgeist sind hier wesentliche Faktoren. Prof. Dr. Gunnar Grün stellt diese Punkte in Bezug zu einem und komfortablen Raumklima und zu einer gesunden Luftqualität in der Mobilität. Neue Technologien und Materialien beeinflussen maßgeblich den Fahrzeuginnenraum und das Fahrerlebnis – die Ansprüche der Kundenkreise an Komfort und Gesundheit im Innenraum stehen daher zunehmend im Fokus. Wie mobile Prototypen und Innovationen zukunftsfähiger Quartiere aussehen, darüber spricht Dr.-Ing. Florian Herrmann.

    Visionäre Mobilitätslösungen zum Anfassen und Mitgestalten
    Vom automatisierten E-Scooter bis hin zum virtuellen Einstieg in das Flugtaxi der Zukunft: Das Fraunhofer IAO zeigt im Technikum des Geländes verschiedene visionäre Mobilitätslösungen zum Anfassen und Ausprobieren, um den Besucher*innen einen Vorgeschmack auf die Mobilität der Zukunft zu geben. Außerdem finden Live-Makeathons statt, um Innovationen im Themenfeld Mobilität und Drohnen für das Werksviertel zu konzipieren. Auf einer zentralen Bühne entwickeln und präsentieren studentische Teilnehmer*innen gemeinsam mit Start-Ups aus dem Werksviertel-Mitte im »Fast Track Innovating Camp« Ideen für das Stadtquartier der Zukunft. Die Besucher*innen können dabei nicht nur zuschauen, sondern auch ihr Feedback einbringen und die Ideen bewerten. Die verschiedenen Makeathons werden gemeinsam mit dem Business Innovation Engineering Center (BIEC) des Fraunhofer IAO durchgeführt, im Rahmen zweier Forschungsprojekte zum Thema automatisierte Mobilitätslösungen.

    Reallabor Werksviertel-Mitte
    Urbanität, nachhaltige Innovationen und Lebensfreude sind die entscheidenden Treiber hinter der Transformation des Werksviertel-Mitte vom ehemaligen Industriestandort hin zu einem zukunftsweisenden Kreativquartier. Dabei begreift sich das Viertel als Reallabor, in dem neue Ideen und Konzepte in der Praxis erforscht und verbessert werden können. Integriert sind die einzelnen Projekte in das Innovations- und Forschungsprogramm des Werksviertel-Mitte. Das Programm beinhaltet die Säulen Mobilität, Ressourcen, Bildung & Soziales sowie Digitalisierung und soll zusätzlich um den Punkt Projektbegleitende Zukunftsforschung ausgebaut werden.

    Pressekontakt
    Lisa Raisch
    Presse und Öffentlichkeitsarbeit

    Fraunhofer IAO
    Nobelstr. 12
    70569 Stuttgart

    Telefon +49 711 970-2293
    E-Mail lisa.raisch@iao.fraunhofer.de


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Dipl.-Wi.-Ing. Sebastian Stegmüller
    Leiter Forschungsbereich Mobilitäts- und Innovationssysteme und Leiter Team Mobility Innovation

    Fraunhofer IAO
    Nobelstraße 12
    70569 Stuttgart

    Telefon +49 711 970-2320
    E-Mail sebastian.stegmueller@iao.fraunhofer.de


    Weitere Informationen:

    https://www.iao.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/aktuelles/urbane-zukunft-im-s...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Bauwesen / Architektur, Energie, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport
    überregional
    Forschungsprojekte, Kooperationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).