idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
09.09.2021 10:09

Forschung: Maßgeschneiderte recycelte (Bio-)Kunststoffe per Computersimulation

Dr. Lisa Mundzeck IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe
Hochschule Hannover

    Wie können wir erreichen, dass Datenlücken bei der Verarbeitung von Biokunststoffen und recycelten Kunststoffen geschlossen und mehr dieser Materialien eingesetzt werden? Im Rahmen eines Forschungsprojekts, gefördert vom BMBF über seinen Projektträger PTJ, wird am IfBB an der Hochschule Hannover an der Computersimulation von Kunststoffen geforscht, um Verarbeitungsprozesse zu simulieren, für mehr Sicherheit bei der Verarbeitung von Bio- und recycelten Kunststoffen zu sorgen und damit maßgeschneiderte Materialien herzustellen.

    Noch immer existieren beim industriellen Einsatz von Bio- und recycelten Kunststoffen Unsicherheiten beim Verarbeitungsprozess - ein wesentlicher Hinderungsgrund für den Einsatz der nachhaltigen Werkstoffe.

    Das neue Forschungsprojekt „Computersimulation in der Extrusionstechnik für maßgeschneiderte Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe – ComEX“ unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Andrea Siebert-Raths nimmt sich genau diesem Thema an. Durch die Simulation ausgewählter Verarbeitungsprozesse mit Doppelschneckenextrudern soll es möglich werden, nicht nur das Material einzelner Produkte durch Bio- oder recycelte Kunststoffe zu ersetzen, sondern diesen Prozess auf ganze Baugruppen oder Serien zu übertragen und zu erweitern. Auf diese Weise sollen in der Folge fossilbasierte Materialien in viel größerem Umfang durch Bio- oder recycelte Kunststoffe ersetzt werden können. Benötigt wird dafür zunächst eine Werkstoffdatenbasis von Materialkennwerten für die Simulationszwecke, bevor die Simulation des Extrusionsprozesses im Doppelschneckenextruder und die Validierung der Datenbasis und der Simulation des Extrusionsprozesses zur Demonstration der Praxistauglichkeit erfolgt.

    Das Forschungsprojekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über seinen Projektträger PTJ. Projektpartner ist die IANUS Simulation GmbH.


    Weitere Informationen:

    https://www.ifbb-hannover.de/contao/preview?news=525


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).