idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
14.09.2021 12:17

Presseeinladung zur Konferenz Landscape 2021: Nachhaltige Landwirtschaft geht weit über den Ackerrand hinaus

Hendrik Schneider Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

    Vom 20. bis 22. September 2021 findet die internationale virtuelle Konferenz Landscape 2021 des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. statt. Im Fokus des Tagungsprogramms steht die Frage, wie eine Transformation der Landwirtschaft zu mehr Klimaresilienz und Nachhaltigkeit gelingen kann.

    Die negativen ökologischen Effekte intensiver Landwirtschaft, wie Schäden für Böden, Gewässer und Ökosysteme, sowie ökonomische Unsicherheit für landwirtschaftliche Betriebe sind angesichts der zusätzlichen Bedrohung durch den Klimawandel weltweit nicht mehr tragbar.

    Auf der virtuellen Konferenz Landscape 2021 diskutieren mehr als 400 Teilnehmende aus 43 Ländern über Ansätze, die auf Diversifizierung, also die Erhöhung von Vielfalt, in der Landwirtschaft setzen. Die Vision der Forschenden ist eine widerstandsfähige und nachhaltige Landwirtschaft, die sich durch hohe Produktivität bei geringem Ressourcenverbrauch auszeichnet, gleichzeitig Ökosysteme und Biodiversität im Landschaftssystem erhält, sowie neue wirtschaftliche Perspektiven für Agrar-Betriebe eröffnet.

    Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen, an dieser Konferenz teilzunehmen. Die Konferenzsprache ist Englisch.

    Für eine Presse-Akkreditierung schicken Sie bitte eine E-Mail, sowie eine Information über das Medium, für das Sie arbeiten, an Sibylle Krickel: public.relations@zalf.de

    Conference Chairs:

    - Prof. Frank Ewert, Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V., Müncheberg; Professor für Pflanzenbau, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
    - Prof. Peter Feindt, Professor für Agrar- und Ernährungspolitik, Humboldt-Universität Berlin

    Keynote-Speaker:

    - Prof. Miranda Meuwissen, Professorin für Risikomanagement in Lebensmittelversorgungsketten, Universität Wageningen (Niederlande)
    - Prof. Douglas A. Landis, Professor für Insektenökologie, Michigan State University (USA)

    Projektpartner:

    - Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V., Müncheberg
    - Humboldt-Universität Berlin

    Weitere Informationen:

    https://www.landscape2021.org

    Zum Konferenzprogramm:

    https://www.landscape2021.org/frontend/index.php?folder_id=3440&page_id=


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Katharina Helming
    Co-Leiterin Programmbereich 3 -„Agrarlandschaftssysteme“
    helming@zalf.de


    Originalpublikation:

    https://www.landscape2021.org/custom/media/Landscape_2021/2021_09_14_Presseeinla...


    Weitere Informationen:

    https://www.landscape2021.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Meer / Klima, Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Pressetermine, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Auf der Landscape2021 diskutieren mehr als 400 Teilnehmende über Forschungsansätze für eine nachhaltige und widerstandsfähige Landwirtschaft.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).