idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
24.09.2021 09:11

Wissenshäppchen zum Reinhören

Nicola Veith Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Frankfurt University of Applied Sciences

    Professorinnen und Professoren geben in kurzen Online-Audiobeiträgen Einblicke in ihre Forschung / Aktion „Wissen to go“ hat mittlerweile 5 Staffeln

    „Wissen to go“ – das sind Audiobeiträge, kleine „Wissenshäppchen“ für jede und jeden, die die Forschung an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) für die Öffentlichkeit erlebbar machen. In kurzen mehrminütigen Beiträgen geben Professorinnen und Professoren Antworten auf Fragen des Alltags und teilen gleichzeitig ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse mit allen Interessierten. Die Audiobeiträge mit mittlerweile 5 Staffeln sind auf der Website http://www.frankfurt-university.de/wissentogo zu hören.

    „Als Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist uns der Praxisbezug schon immer sehr wichtig gewesen und genau diesen Aspekt möchten wir mit der Aktion ‚Wissen to go‘ hervorheben. Zudem ist es unsere Überzeugung, dass Wissen geteilt werden muss“, sagt Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich, Präsident der Frankfurt UAS. „Wir verstehen unsere Rolle als Hochschule in Zukunft noch mehr als ‚Wissenstankstelle‘, an der Menschen dann, wenn sie es brauchen, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse abrufen können.“

    Die aktuell 42 Beiträge haben eine Länge von jeweils drei bis fünf Minuten. Sie beschäftigen sich u.a. mit diesen Themen:
    „Welche Kompetenzen benötigen Führungskräfte in der digitalen Welt?“ (Prof. Dr. Veronika Kneip)
    „Warum treffen wir irrationale Entscheidungen?“ (Prof. Dr. Christian Rieck)
    „Wie können wir Augmented Reality im Kundenservice einsetzen?“ (Prof. Dr. Dirk Stegelmeyer)
    „Wie könnten wir Wasserstoff auch im Alltag als umweltfreundliche Energiequelle nutzen?“ (Prof. Dr.-Ing. Enno Wagner)
    „Was gibt es bei der Logistik von Impfstoffen zu beachten?“ (Prof. Dr. Yvonne Ziegler)
    „Rechnen für den Klimaschutz: Wieviel Strom benötigen wir, wenn wir alle mit Elektroautos fahren?“ (Prof. Dr. Martina Klärle)
    „Kann virtuelle Realität unsere kognitiven und körperlichen Fähigkeiten verbessern?“ (Prof. Dr. Valentin Schwind)
    „Wie prägt Google unsere Wahrnehmung der Welt?“ (Prof. Gabriela Alves Werb, Ph.D.)
    „Wie kann ein Nasenspray Leben retten?“ (Prof. Dr. Heino Stöver und Simon Fleißner)

    Die Themen der Beiträge orientieren sich an den vier Fachbereichen der Frankfurt UAS und an den Forschungsschwerpunkten der Professorinnen und Professoren. Neben der Anwendungsorientierung soll durch „Wissen to go“ eine möglichst breite Themenvielfalt der Forschung an der Frankfurt UAS abgebildet werden. Im monatlichen Rhythmus werden neue Episoden veröffentlicht, damit Interessierte kontinuierlich neue Audiobeiträge anhören können.

    Zusätzlich lobt die Hochschule im Rahmen ihrer Jubiläums-Aktion „Wissen to go“ bis 30. September 2021 ein Gewinnspiel aus, bei dem die Teilnehmenden ein individuelles und persönliches Coaching im Wert von über 1.000 Euro am KompetenzCampus – Weiterbildung und Lebenslanges Lernen der Frankfurt UAS gewinnen können.

    Weitere Informationen unter: http://www.frankfurt-university.de/wissentogo.

    Info für Journalistinnen und Journalisten: Die PM mit dem QR-Code finden Sie im Anhang als PDF:
    BU: Wer den QR-Code mit seinem Smartphone scannt, bekommt eine Portion „Wissen to go“ – der Code ist mit den Audiobeiträgen auf der Wissen to go-Website verknüpft.
    Quelle: Frankfurt UAS


    Weitere Informationen:

    https://www.frankfurt-university.de/wissentogo


    Anhang
    attachment icon PM-Dokument mit QR-Code: Wer den QR-Code mit seinem Smartphone scannt, bekommt eine Portion „Wissen to go“ – der Code ist mit den Audiobeiträgen auf der Wissen to go-Website verknüpft.

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).