idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
06.10.2021 09:30

2. BLUE PLANET Berlin Water Dialogues Konferenz 2021 // Nachhaltige Konzepte der Wasserwiederverwendung

Dr.-Ing. Bodo Weigert Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH (KWB)

    „Water Reuse: Opportunities and Challenges“ lautet das Thema der BLUE PLANET Berlin Water Dialogues Veranstaltungsreihe am 25. November 2021. Nach einer erfolgreichen Umsetzung mit knapp 700 Teilnehmenden im Februar haben die Veranstalter:innen sich erneut für ein virtuelles Event entschieden.
    Gefördert wird das Event durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. KSB unterstützt die Veranstaltung als Industriepartner.

    Die BLUE PLANET Berlin Water Dialogues bringen deutsche und internationale Vertreter:innen der Wasser- und Umweltbranche zusammen, um Lösungsansätze für ein nachhaltiges Wasserressourcenmanagement im Hinblick auf die wachsenden globalen Herausforderungen durch den Klimawandel zu diskutieren. Die November-Ausgabe legt den Fokus auf das Thema Wasserwiederverwendung, vor dem Hintergrund der EU-Water Reuse Verordnung, die 2023 für alle EU-Länder verpflichtend wird. Diese soll einheitliche Standards für eine sichere Anwendung der Wiederverwendung von aufbereitetem Abwasser schaffen. Diskutiert werden am 25. November Synergien und Unterschiede nationaler und weltweiter Wasserwiederverwendungskonzepte.

    Internationale Expert:innen anerkannter Organisationen wie dem Umweltbundesamt (UBA), der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (DWA) sowie der International Water Association (IWA) haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Die Teilnehmenden werden spannende Einblicke in innovative, internationale Anwendungsbeispiele und Technologien aus Deutschland, Spanien, Belgien und den USA erhalten. In Break-Out Sessions sind die Teilnehmenden aufgerufen, sich zu den Themen industrielle Reuse-Konzepte und Gesetzgebung zu informieren, als auch zu Erfahrungen der gesellschaftlichen Akzeptanz von Re-Use-Konzepten auszutauschen. Mit der Auswahl des Themas streben die Veranstalter:innen an, zu einer Erweiterung von nachhaltigen Verwendungsmöglichkeiten von aufbereitetem Wasser beizutragen, Interessenvertreter:innen und Stakeholder aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammenzubringen und die Wissenschaft auf diesem Gebiet zu unterstützen.

    Die Veranstaltung richtet sich an ein internationales Publikum und findet auf Englisch statt.

    Über BLUE PLANET Berlin Water Dialogues
    Mit den BLUE PLANET Berlin Water Dialogues hat sich in den vergangenen Jahren ein qualifiziertes englischsprachiges Forum zum Wissens-, Ideen-, Konzept- und Erfahrungsaustausch zwischen Politiker:innen, der Wasserwirtschaft, Wissenschaftler:innen und Nicht-Regierungsorganisationen entwickelt und etabliert. Hier werden gemeinsam globale Herausforderungen diskutiert und deutsche Kompetenzen und Lösungsansätze vorgestellt und beworben. Der Schwerpunkt liegt darauf, Synergien im Bereich Forschung und Entwicklung zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen nachhaltig zu fördern, um praxisnahe Innovationen, etwa aus den Bereichen nachhaltige Entwicklung und künstliche Intelligenz, in der Wasserwirtschaft oder Umweltschutz durch ressourceneffiziente Technologien, voranzutreiben.

    BLUE PLANET 2021 wird von den Berliner Beratungsunternehmen T-Base Consulting GmbH und eclareon GmbH zusammen mit dem Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH und German Water Partnership e.V. organisiert.

    Anmeldung/Registrierung:
    https://blueplanetberlin.de/register-now/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).