idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
13.10.2021 07:30

Professor Stephan Schenkel bleibt Rektor der DHBW Karlsruhe

Susanne Diringer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Duale Hochschule Baden Württemberg Karlsruhe

    Der Hochschulrat der DHBW Karlsruhe hat Prof. Dr.-Ing. Stephan Schenkel am 12. Oktober 2021 als Rektor der DHBW Karlsruhe wiedergewählt.

    Der Präsident der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Professor Arnold van Zyl, gratulierte dem wiedergewählten Amtsinhaber: „Professor Schenkel hat sich sowohl um die strategische Ausrichtung der DHBW Karlsruhe als auch um die standortübergreifende Zusammenarbeit an unserer Hochschule verdient gemacht. Durch aktuelle und relevante Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Gesundheit mit neuen Schwerpunkten bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit hat sich die DHBW Karlsruhe mit einem klaren Profil am Hochschulstandort Karlsruhe einen Namen gemacht. Ich bin überzeugt, dass Professor Schenkel auch künftig wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der DHBW in Lehre, Forschung, Innovation und Transfer setzen wird.“

    Prof. Dr.-Ing. Stephan Schenkel begann seine Tätigkeit 2007 an der damaligen Berufsakademie und heuti-gen DHBW Karlsruhe als Leiter des Studiengangs Maschinenbau. Von 2010 bis zu seiner Wahl zum Rektor im Jahr 2015 war er Prorektor und Dekan der Fakultät Technik. Als Vorsitzender der Unterkommission Maschinenbau der DHBW koordinierte er von 2008 bis 2012 die standortübergreifende Zusammenarbeit der Verantwortlichen im Studiengang Maschinenbau und berichtete an die Fachkommission Technik. Darüber hinaus wurde Professor Schenkel 2013 zum zentralen Prozessmanager der Dualen Hochschule Baden-Württemberg berufen. Damit leitete und verantwortete er die Einführung und Umsetzung eines DHBW-weiten Prozessmanagements. In dieser Position hat er einen wesentlichen Beitrag zum Zusammenwachsen der DHBW geleistet und Bedingungen geschaffen, die dem komplexen Verwaltungsaufwand an den Studienakademien der DHBW Rechnung tragen.

    Als Rektor hat er 2016 einen Strategieprozess aufgesetzt, in dem unter Beteiligung der Zielgruppen Mitar-beiter- und Professorenschaft, Studierende und Partnerunternehmen die Strategie des Standorts Karlsru-he erarbeitet wurde. Diese legt die Schwerpunkte auf die Bereiche Studienerfolg/Employability, Forschung, Internationalisierung und regionale Impulsgeber. Das Fundament der vier Strategiebereiche bildet das Thema Governance. Ziel war und ist es, die DHBW Karlsruhe an die Herausforderungen im Hochschulbe-reich anzupassen und sie in der Region weiter zu etablieren.

    Auch für die nächsten sechs Jahre hat sich Schenkel hohe Ziele gesteckt: Der Studienbereich Gesundheit wächst und soll in naher Zukunft eigenständige Fakultät werden. In den Fakultäten Wirtschaft und Technik wurden und werden starke Veränderungen hinsichtlich des Themenschwerpunkts Digitalisierung vorgenommen. In der Fakultät Wirtschaft wurden die Studiengänge BWL-Digital Business Management und BWL-Commerce Management eingerichtet. In der Fakultät Technik wurden die Curricula angepasst. Mit Studienschwerpunkten wie Künstliche Intelligenz, Internet of Things, Industrie 4.0, IT Security und weiteren werden die Studierenden optimal auf die bestehenden Herausforderungen der Unternehmen im Bereich der Digitalisierung vorbereitet. Zudem ist für 2022 der Start des neuen Studiengangs Sustainable Science and Technology mit den Studienrichtungen „Papiererzeugung“, „Verpackungsherstellung“, „Ar-beitssicherheit“, „Strahlenschutz“ und „Umwelttechnik“ geplant. Auch die Themen Forschung und Internationalisierung liegen Schenkel am Herzen.
    Die Wahl bedarf noch der Zustimmung durch die zentralen Hochschulgremien. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.

    Stephan Schenkel – zur Person:
    Professor Dr.-Ing. Stephan Schenkel, Jahrgang 1968, promovierte nach seinem Maschinenbaustudium an der TU Darmstadt über die numerische Simulation von Strömungsvorgängen in Turboarbeitsmaschinen. Nach langjähriger beruflicher Tätigkeit bei der Daimler AG, zuletzt als Leiter „Neue Aufladetechnologien“, wurde er im Januar 2007 zum Leiter des Studiengangs Maschinenbau an der damaligen Berufsakademie und heutigen Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe berufen. Im Sommer 2010 wurde er zum Prorektor und Dekan der Fakultät für Technik der DHBW Karlsruhe gewählt. Im Juni 2015 wählte ihn der Örtliche Hochschulrat zum Rektor der DHBW Karlsruhe.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Nora Gröninger, Referentin des Rektors, nora.groeninger@dhbw-karlsruhe.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Professor Schenkel bleibt Rektor der DHBW Karlsuhe, v.l.n.r. Markus Heming, Vorsitzender Örtlicher Hochschulrat, DHBW Karlsruhe ; Prof. Dr. Ing. Stephan Schenkel, Rektor, DHBW Karlsruhe ; Prof. Arnold van Zyl PhD/Univ. of Cape Town, Präsident DHBW


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).