idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.10.2021 08:06

Artenvielfalt im Garten und auf dem Balkon fördern: neuer OPEN-vhb-Kurs der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Gerhard Radlmayr Zentrum für Forschung und Wissenstransfer
Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

    Der neue, von Expert:innen der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und ihren Verbundprojektpartnerinnen konzipierte OPEN-vhb-Kurs "Lass es brummen" vermittelt fundiertes Wissen zum Thema Artenvielfalt sowie die notwendigen Grundlagen, um auf der eigenen Grünfläche Biodiversität zu fördern. Er richtet sich an alle, die einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten möchten: an Privatpersonen ebenso wie an Pädagog:innen oder Fachleute wie Landschaftsarchitekt:innen und Gärtner:innen. Das Kursangebot ist kostenfrei und terminunabhängig im Online-Angebot der virtuellen Hochschule Bayern nutzbar.

    Die Erkenntnisse um den Verlust von Artenvielfalt und insbesondere das Insektensterben haben eine breite und weitreichende gesellschaftliche Diskussion ausgelöst. Viele Privat- sowie Fachleute möchten etwas für den Erhalt beziehungsweise die Förderung der Biodiversität tun - ob auf den Freiflächen des eigenen Zuhauses oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit. An sie richtet sich der Online-Kurs "Lass es brummen" an der virtuellen Hochschule Bayern.

    Die Teilnehmer:innen lernen, ökologische Grundlagen und Zusammenhänge in Bezug auf Biodiversität zu verstehen und ihre eigene Grünfläche dahingehend zu interpretieren. Sie erwerben das nötige Wissen, um einschätzen zu können, welche entsprechenden Ziele sie in ihrem Garten beziehungsweise auf ihrem Balkon erreichen können und welche Wirkung ihre Projekte auf die Artenvielfalt haben. Schlussendlich sind sie nach dem Kurs in der Lage, praktischen Biodiversitätsschutz im privaten Grün umzusetzen. Die Teilnahme setzt keine Vorkenntnisse voraus.

    Die Verbundprojektleitung lag bei Prof. Dr. Christoph Moning von der Fakultät Landschaftsarchitektur sowie dem Institut für Ökologie und Landschaft der HSWT. Projektpartner der HSWT waren die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie der Lehrstuhl für Biogeografie der Universität Bayreuth.

    Weitere Infos und Anmeldung auf der Kursseite der virtuellen Hochschule Bayern: https://open.vhb.org/blocks/ildmetaselect/detailpage.php?id=211#UsbCEyH7tas

    Verfasserin: Christine Dötzer, Pressestelle HSWT


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Christoph Moning
    Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
    Fakultät Landschaftsarchitektur / Institut für Ökologie und Landschaft
    christoph.moning@hswt.de
    T +49 8161 71-2220


    Weitere Informationen:

    https://open.vhb.org/blocks/ildmetaselect/detailpage.php?id=211#UsbCEyH7tas Kursinhalte auf der OPEN vhb Plattform der Virtuellen Hochschule Bayern
    https://forschung.hswt.de/forschungsprojekt/1507-artenvielfalt-open-vhb-kurs Projektseite der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Tier / Land / Forst, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hummeln fliegen mehrere Kilometer entfernt liegende Nahrungsquellen an. Sie profitieren schnell von günstigen Nahrungsressourcen in Gärten.


    Zum Download

    x

    Nordische Wintergäste wie Wacholderdrosseln oder diese Rotdrossel nutzen das Fruchtangebot in Landschaft und Garten.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).