idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
22.10.2021 11:34

Tiefseeforscherin übernimmt Mercator-Professur: Antje Boetius kommt

Cathrin Becker Ressort Presse - Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen

    Ein Jahr später als geplant, aber mit der gleichen Begeisterung für ihre Themen kommt Antje Boetius als Mercator-Professorin an die Universität Duisburg-Essen (UDE). Ihre beiden Vorträge im November können sowohl vor Ort als auch live über YouTube verfolgt werden.

    Die 54-Jährige Direktorin des renommierten Alfred-Wegener-Instituts plädiert für ehrgeizige internationale Zusammenarbeit und für zukunftssichernden Klima-, Natur- und Umweltschutz. Wie schnell sich der Ozean verändert, konnte die Tiefseeforscherin selbst erfahren auf ihren knapp 50 Expeditionen, von denen etliche Polarreisen waren.

    Antje Boetius wurde international bekannt, als sie im Jahr 2000 am Meeresboden Methan-fressende Mikroorganismen entdeckte, die wichtig für das Erdklima sind. Ihre Karriere ist eng mit diesen drei Einrichtungen verbunden: dem Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, wo sie die Forschungsgruppe ‚Tiefseeökologie‘ leitet, dem Exzellenzcluster MARUM an der Universität Bremen, dessen Vizedirektorin sie war, und dem Alfred Wegener Institut (AWI), Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Dies führt sie seit 2017.

    Zahlreiche Auszeichnungen hat die studierte Biologin für ihre wissenschaftliche Arbeit und ihr politisches Engagement erhalten, u.a. den Leibniz-Preis, den Deutschen Umweltpreis sowie das Bundesverdienstkreuz. Sie weiß für Themen zu begeistern, wann immer sie spricht, was die Deutsche Forschungsgemeinschaft mit dem Communicator Preis würdigte.

    An die UDE kommt Prof. Dr. Antje Boetius für zwei Vorträge:

    18.11.2021 | 18:00 Uhr
    Am Puls der Erde: Der Arktische Wandel als Frühwarnzeichen
    (LX Audimax, Campus Duisburg, Lotharstraße 65, 47057 Duisburg)

    30.11.2021 | 18:00 Uhr
    Mensch und Meer:
    Von der Entdeckung der Tiefsee und ihrer unbekannten Vielfalt
    (R14 Audimax, Campus Essen, Meyer-Schwickerath-Straße 1, 45141 Essen)

    Wer die Vorträge vor Ort besuchen möchte, kann sich bis zum 5. November online anmelden. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Platzanzahl aufgrund der Pandemie begrenzt ist. Vor Ort gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht. Auf jeden Fall dabei sein können Interessierte über den YouTube-Kanal der Uni unter www.youtube.com/user/UDEchannel

    Zur Mercator-Professur:
    Sie wurde 1997 eingerichtet, um das wissenschaftliche Erbe des berühmten Duisburger Kartographen und Universalgelehrten Gerhard Mercator (1512-1594) wachzuhalten.

    Eine Mercator-Professur hatten bislang unter anderen inne: Joachim Gauck,
    Richard von Weizsäcker, Hans-Dietrich Genscher, Margarethe von Trotta, Peter Scholl-Latour, Alfred Grosser, Götz W. Werner, Alice Schwarzer, Jutta Limbach und Karl Lehmann.

    Hinweis für die Redaktion:
    Ein Foto von Prof. Antje Boetius (Bildnachweis: Alfred-Wegener-Institut/Martin Schiller) stellen wir Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung:
    https://www.uni-due.de/2020-01-21-antje-boetius-wird-mercator-professorin

    Weitere Informationen und Anmeldung:
    https://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur/


    Weitere Informationen:

    https://www.uni-due.de/de/mercatorprofessur/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Biologie, Geowissenschaften, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Prof. Dr. Antje Boetius kommt als Mercator-Professorin an die UDE. Sie hält zwei Vorträge im November 2021.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).