idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
28.10.2021 09:53

10 Jahre gemeinsames Engagement – 10 Jahre Chancen geben und Chancen wahrnehmen

Sigrid Neef Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena feiert 10 Jahre Deutschlandstipendium. Seit 2011 wurden an der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena 286 Deutschlandstipendien vergeben. 41 Stipendiengeberinnen und Stipendiengeber haben Studierende unterstützt und ihnen damit Chancen eröffnet. Neben regionalen Unternehmen gehören dazu auch Stiftungen, Vereine und Privatpersonen, darunter auch Alumni der Hochschule.

    10 Jahre Deutschlandstipendium – das bedeutet zehn Jahre gemeinsames Engagement, zehn Jahre Chancen geben und Chancen wahrnehmen. Dieses Jubiläum feierte die EAH Jena am 21. Oktober 2021 mit der feierlichen Übergabe der Urkunden für das Förderjahr 2021/22 an die Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Förderinnen und Förderer – in der Aula der Hochschule und online an den Bildschirmen.

    In diesem Jahr haben sich 88 Studierende an der Hochschule um ein Deutschlandstipendium beworben, 22 von Ihnen erhalten nun einkommens- und BAföG-unabhängig 300 Euro im Monat für ein Jahr. Was alle ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten eint, sind ihre außergewöhnlichen Bildungswege und persönlichen Erfolgsgeschichten.

    Der Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung der EAH Jena, Prof. Dr. Mario Brandtner, gratulierte allen Urkundenträgerinnen und -trägern, insbesondere den Stipendiatinnen und Stipendiaten: „Ein Deutschlandstipendium, das bedeutet zunächst einmal ein Stück finanzielle Erleichterung für Ihr Studium, aber es ist auch eine Auszeichnung – und darauf können Sie besonders stolz sein.“

    Sein herzlicher Dank richtete sich ausdrücklich an die Förderinnen und Förderer. 13 Unternehmen und Institutionen unterstützen das Deutschlandstipendium an der EAH Jena im aktuellen Förderjahr. Prof. Brandtner betonte: „Sie schaffen Studierenden mehr Zeit für Studium, Ehrenamt, Hobbies oder Reisen und ermöglichen berufliche und persönliche Perspektiven. Ihre Unterstützung ist in diesem Jahr, unter den anhaltend erschwerten Bedingungen, besonders einzigartig. Ohne Sie und Ihren Wunsch, junge Menschen zu unterstützen und Talente und Persönlichkeiten zu fördern, wäre das Stipendienprogramm an der EAH Jena nicht möglich.“

    Abgerundet wurde die Jubiläumsveranstaltung, eingebettet in die Festwochen zum 30-jährigen Jubiläum der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, durch ein „Blitzlicht“, in dem die Lebenswege einiger ehemaliger Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten skizziert wurden. Hierbei kam deutlich zum Ausdruck, wie wertvoll sich eine Förderung über das Stipendienprogramm erweist, um beispielsweise den Berufseinstieg im Förderunternehmen zu bestreiten, einen Auslandsaufenthalt zu finanzieren oder Wertschätzung für die eigenen Leistungen zu erfahren.

    Die 13 Förderinnen und Förderer im aktuellen Förderjahr sind (in alphabetischer Reihenfolge): ams Sensors Germany GmbH, Bauerfeind AG, Carl-Zeiss-Stiftung, Ernst-Abbe-Stiftung, Förderkreis der Ernst-Abbe-Hochschule Jena e.V., GÖPEL electronic GmbH, Optics Balzers Jena GmbH, Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH, AUGUST STORCK KG, Thüringer Aufbaubank, Viega GmbH und Co. KG, WACKER Chemie AG, Zukunftsgestalter GmbH.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Informationen und Kontakt: Career Service, Franziska Stang
    career-service@eah-jena.de


    Weitere Informationen:

    https://eah-jena.de


    Bilder

    Stipendienfeier an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena
    Stipendienfeier an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena
    Marco Rank
    EAH Jena


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Stipendienfeier an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).