idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
12.11.2021 09:16

Eigenheiten der Generation Z – Neues Forschungsfeld der SRH Hochschule in NRW

Andre Hellweg Pressestelle
SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

    Der Lehr- und Forschungsbereich der Arbeits- und Organisationspsychologie an der SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen beschäftigt sich mit allen wichtigen Fragen rund um menschliches Erleben und Verhalten am Arbeitsplatz. Darunter fallen auch die gesellschaftlichen Entwicklungen, die sich auf den Arbeitsmarkt auswirken.

    Eine solche Entwicklung wurde nicht nur durch die Digitalisierung angestoßen, sondern entsteht auch durch die veränderten Wünsche und Anforderungen der nachrückenden Generationen am Arbeitsmarkt. Wünschten sich die Berufsstarter vor einigen Jahren noch schnelle Aufstiegschancen und monetäre Sicherheit, rückt die heutige Generation vermehrt Themen wie Nachhaltigkeit und Sinnfindung in der Arbeitswelt in den Fokus. Gerade bei der Klassifizierung der Generation Z (die in den 90ern Geborenen) halten sich aber auch einige Vorurteile hartnäckig. Dieser Generation wird unter anderem eine geringe Problemlösefähigkeit und Veränderungsbereitschaft unterstellt.

    „Um zu überprüfen, ob derartige Annahmen über die neue Generation Z mehr als Meinungen sind, bedarf es einer empirischen Herangehensweise.“ so Sabrina Krauss, Professorin für Psychologie und Leiterin des Studiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie. Erste Forschungen habe die Hochschule bereits angestoßen, die Ergebnislage sei bislang aber noch heterogen. „Besonders freuen wir uns darüber, dass wir Studierende unserer Hochschule dafür begeistern konnten, die Erforschung der Generation Z im Rahmen von z.B. Abschlussarbeiten weiter voranzutreiben“, freut sich Krauss.

    „Der SRH Hochschule in NRW ist es grundsätzlich wichtig, eine enge Verzahnung zwischen Forschung und Lehre herzustellen, um unsere Absolventinnen und Absolventen auch in aktuellen Themen mit besonderer Expertise auszustatten“, sagt Prof. Dr. Lars Meierling, Rektor der Hochschule.

    Für Interessierte bietet die Hochschule einige Vorträge aus dem Bereich der Psychologie an. Aktuelle Daten können auf der SRH-Website eingesehen werden.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).