idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
19.11.2021 10:59

Was leistet Künstliche Intelligenz? Podiumsdiskussion nimmt die Versprechen, Chancen und Herausforderungen in den Blick

Caroline Wichmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

    Handel und Finanzen, Landwirtschaft, selbstfahrende Autos, personalisierte Medizin und soziale Medien – Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) eröffnen eine Vielzahl an Möglichkeiten. Neue Anwendungen versprechen, die Lebensqualität der Menschen weltweit zu verbessern. Gleichzeitig werfen sie eine Reihe gesellschaftlicher Fragen auf. KI-Technologien, ihre Vorteile und Herausforderungen für die Gesellschaft sind Thema einer gemeinsamen Podiumsdiskussion der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Korean Academy of Science and Technology (KAST).

    Virtuelle Podiumsdiskussion der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Korean Academy of Science and Technology (KAST)
    „Künstliche Intelligenz – Versprechen einlösen, Anwendungen vorantreiben“
    Donnerstag, 25. November 2021, von 8:00 bis 09:00 Uhr (MEZ)
    Online

    Nach einer Begrüßung durch Leopoldina-Präsident Prof. (ETHZ) Dr. Gerald Haug und KAST-Präsident Prof. Min-Koo Han, PhD, führt der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Ryan Song, Kyung Hee University, Seoul/Südkorea, in das Thema ein. Anschließend geben die Informatikerin Prof. Alice Oh, PhD, KAIST School of Computing, Daejeon/Südkorea und Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Alexander Waibel, Karlsruhe Institute of Technology/Deutschland und Carnegie Mellon University, Pittsburgh/USA Impulse für die weiterführende Diskussion. Die Vortragenden stellen aktuelle Entwicklungen und Anwendungen von KI-Technologien vor und diskutieren deren gesellschaftliche und wissenschaftliche Auswirkungen.

    Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, ist kostenfrei und wird in englischer Sprache abgehalten. Die Podiumsdiskussion wird auf dem YouTube-Kanal der KAST übertragen. Fragen können vorab und während der Veranstaltung hier gestellt werden: https://docs.google.com/forms/d/1A9L7JqvjljYbZH3JYX_CBGyCK91ayiJAmcPZET6O91c/edi....

    Über die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina:
    Als Nationale Akademie der Wissenschaften leistet die Leopoldina unabhängige wissenschaftsbasierte Politikberatung zu gesellschaftlich relevanten Fragen. Dazu erarbeitet die Akademie interdisziplinäre Stellungnahmen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. In diesen Veröffentlichungen werden Handlungsoptionen aufgezeigt, zu entscheiden ist Aufgabe der demokratisch legitimierten Politik. Die Expertinnen und Experten, die Stellungnahmen verfassen, arbeiten ehrenamtlich und ergebnisoffen. Die Leopoldina vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien, unter anderem bei der wissenschaftsbasierten Beratung der jährlichen G7-und G20-Gipfel. Sie hat 1.600 Mitglieder aus mehr als 30 Ländern und vereinigt Expertise aus nahezu allen Forschungsbereichen. Sie wurde 1652 gegründet und 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. Die Leopoldina ist als unabhängige Wissenschaftsakademie dem Gemeinwohl verpflichtet.


    Weitere Informationen:

    https://www.leopoldina.org/veranstaltungen/veranstaltung/event/2938/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Informationstechnik, Philosophie / Ethik, Politik, Recht
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).