idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
24.11.2021 11:29

Studie zur Auffrischungsimpfung mit Vektor-Impfstoff MVA-SARS-2-ST startet im UKE

Saskia Lemm Unternehmenskommunikation
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Rund zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland sind mittlerweile vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. Doch der Immunschutz der Vakzine nimmt mit der Zeit ab. Eine Auffrischungsimpfung soll den Schutz vor einer Erkrankung und einem schweren COVID-19-Verlauf nochmals erhöhen. Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) starten jetzt eine weitere Studie, in der der von DZIF-Wissenschaftler:innen entwickelte MVA-SARS-2-ST-Vektor-Impfstoff auf seine Boosterwirkung überprüft wird.

    Hierfür werden 36 vollständig mit einem mRNA-Vakzin geimpfte Proband:innen gesucht. Unabhängig davon läuft die Phase 1b-Studie mit dem optimierten Vektor-Impfstoff bei Ungeimpften weiter.

    „Erste Studien haben in den letzten Monaten gezeigt, dass heterologe Impfungen, also Kreuzimpfungen mit einem Vektor-Impfstoff und einem mRNA-Impfstoff, zu einer verbesserten Immunantwort führen können als die üblichen homologen Impfschemata. Dieses Prinzip greifen wir auf und untersuchen jetzt, ob sich unser MVA-Vektor-Impfstoff als Booster eignet“, sagt Prof. Dr. Marylyn Addo, Leiterin der Infektiologie des UKE, die als verantwortliche Prüfärztin die klinische Studie leitet.

    Vollständig geimpfte Studienteilnehmende gesucht
    Das Paul-Ehrlich-Institut, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, und die Ethikkommission der Ärztekammer Hamburg haben die neue Auffrischungsstudie genehmigt. Daran können gesunde Proband:innen im Alter von 18 bis 64 Jahren teilnehmen, die mit einem mRNA-Impfstoff vollständig geimpft sind und deren zweite Impfung sechs Monate oder länger zurückliegt. COVID-19-Genesene können nicht an der Studie teilnehmen.

    Die neue Studie umfasst ein Gesundheitsscreening, einen Impftermin und sieben Kontrolltermine innerhalb eines Zeitraumes von circa sieben Monaten. Die Proband:innen erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung. An einer Studienteilnahme Interessierte können sich im Studienzentrum CTC North melden. E-Mail: studienteilnahme@ctc-north.com, Telefon: (040) 524719 111, www.ctc-north.com.

    Phase 1b-Studie des Vektor-Impfstoffes MVA-SARS-2-ST läuft zeitgleich
    Die neue Studie findet parallel zu der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem DZIF geförderten, bereits laufenden Phase 1b-Studie des Vektor-Impfstoffes MVA-SARS-2-ST im medizinischen Auftragsinstitut CTC North am UKE statt. In dieser Studie wurde der optimierte Vektorimpfstoff bereits elf Proband:innen in der niedrigsten und mittleren Dosis verabreicht. Erste Auswertungen dieser 1b-Studie zeigen durchweg gute Antikörperantworten der Proband:innen.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Marylyn Addo
    Leiterin der Infektiologie
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
    Martinistraße 52
    20246 Hamburg
    m.addo@uke.de


    Anhang
    attachment icon Studie zur Auffrischungsimpfung mit Vektor-Impfstoff MVA-SARS-2-ST startet im UKE

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).