idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
24.11.2021 15:37

Vermessung der digitalen Gesellschaft: GESIS baut neue Forschungsinfrastruktur für digitale Verhaltensdaten auf

Sophie Zervos Kommunikation
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

    Bund und Länder finanzieren ab dem 1.1.2022 eine neue Forschungsinfrastruktur für digitale Verhaltensdaten bei GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Ziel ist die Schaffung von Diensten zur Forschung mit digitalen Verhaltensdaten.

    Soziale Medien, Smartphones, vernetzte Geräte und das Internet bestimmen unseren Arbeitsalltag und sind auch aus dem privaten Leben nicht mehr wegzudenken. Sie verändern die Art, wie wir Freunde und Partner kennenlernen, unsere Freizeit gestalten, uns politisch informieren und insgesamt an der Gesellschaft teilhaben. Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche schlägt sich auch in der Forschung zu gesellschaftlichen Fragen nieder: Digitale Verhaltensdaten bieten die Möglichkeit neue Fragen zu beforschen sowie etablierte Fragen mit neuen Ansätzen zu bearbeiten.

    GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften hat die Potentiale digitaler Verhaltensdaten für die sozialwissenschaftliche Forschung früh erkannt und wird diese im Rahmen einer strategischen Erweiterung erschließen. Ein entsprechender Antrag überzeugte sowohl die Leibniz Gemeinschaft als auch den Wissenschaftsrat, welcher das Vorhaben mit „sehr gut“ bewertete und ihm ein „europaweites Alleinstellungsmerkmal“ attestierte. Ab dem 01.01.2022 werden Bund und Länder das Vorhaben als strategischen Sondertatbestand finanzieren und damit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Forschung zu und mit digitalen Verhaltensdaten auf einer soliden infrastrukturellen Grundlage zu ermöglichen. „Ich bin mir sicher, dass die von GESIS geplanten Dienste zu digitalen Verhaltensdaten eine exzellente Basis für die sozialwissenschaftliche Forschung bieten werden. Dabei müssen sich diese neuen Dienste mit unseren traditionell starken Angeboten im Bereich der Umfragedaten sinnvoll ergänzen.“, hebt Prof. Christof Wolf, Präsident von GESIS hervor.

    „Im Mittelpunkt der institutionellen Erweiterung stehen digitale Verhaltensdaten aus Webtracking und Smartphones, die Entwicklung von Methoden zur Erhebung von Daten aus sozialen Medien und Websites, Machine Learning und Data Science-Verfahren zur Datenaufbereitung und -analyse sowie verbesserte Zugangsmöglichkeiten zu digitalen Verhaltensdaten für Forscherinnen und Forscher,“ ergänzt Prof. Markus Strohmaier, wissenschaftlicher Koordinator für digitale Verhaltensdaten bei GESIS. Begleitet wird die Entwicklung der neuen Angebote durch methodische Forschung zur Qualität digitaler Verhaltensdaten. Zusätzlich wird GESIS seine Expertise im Bereich Datenschutz und Ethik durch gezielte Kooperationen stärken und seine IT-Infrastruktur ausbauen. Wie alle Forschungsinfrastrukturen von GESIS werden auch die neuen Dienste in engem Austausch mit nationalen und internationalen Partnereinrichtungen sowie Nutzerinnen und Nutzern entwickelt.

    GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist ein Infrastrukturinstitut für die empirischen Sozialwissenschaften und unterstützt ForscherInnen und Forscher mit Forschungsdaten und Methoden sowie Trainings und Beratung. GESIS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, einem interdisziplinären Zusammenschluss aus Forschungsinstituten in Deutschland. Weitere Informationen:
    https://www.gesis.org/institut/digitale-verhaltensdaten?L=1

    Ansprechpartner*innen bei GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften:

    Julian Kohne
    julian.kohne@gesis.org

    Markus Strohmaier
    markus.strohmaier@gesis.org

    Dr. Sophie Zervos
    Presse & Transfer
    sophie.zervos@gesis.org

    Unter Sachsenhausen 6-8
    D-50667 Köln
    Tel.: +49(0)221 / 47694 – 136

    www.gesis.org
    www.facebook.com/gesis.org
    www.twitter.com/gesis_org

    Als eine der weltweit führenden Infrastruktureinrichtungen für die Sozialwissenschaften steht das GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Forscher*innen auf allen Ebenen ihrer Forschungsvorhaben mit seiner Expertise und seinen Dienstleistungen beratend zur Seite, so dass gesellschaftlich relevante Fragen auf der Basis neuester wissenschaftlicher Methoden, qualitativ hochwertiger Daten und Forschungsinformationen beantwortet werden können. Um diesen Service heute und in Zukunft sicherzustellen, verknüpft GESIS seine integrierte Erhebungs- und Dateninfrastruktur mit Methoden, Modellen und Algorithmen der Informatik im Anwendungsfeld Sozialwissenschaften und erweitert kontinuierlich sein Angebotsportfolio im Bereich digitaler Verhaltensdaten. GESIS ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, Konsortialführerin von KonsortSWD in der NFDI und unterhält institutionelle und projektbezogene Kooperationen mit vielen Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. GESIS ist an wichtigen europäischen Projekten wie u.a. dem European Social Survey (ESS), der European Value Study (EVS), dem europäischen Archivverbund CESSDA oder dem OECD-Projekt Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) beteiligt. Außerdem arbeitet das Institut kontinuierlich daran, das junge Forschungsfeld der Computational Social Science durch internationale Konferenzen, Symposien und Workshops in Deutschland und Europa zu stärken und eine weltweite Vernetzung voranzutreiben.


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    Julian Kohne
    julian.kohne@gesis.org

    Markus Strohmaier
    markus.strohmaier@gesis.org


    Weitere Informationen:

    https://www.gesis.org/institut/digitale-verhaltensdaten?L=1


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Politik, Psychologie
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).