idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
25.11.2021 15:37

Staatliche Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation: Die Chancen maximieren, nicht die Risiken minimieren

Wiebke Ehret Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

    Ob für digitale Transformation oder für Dekarbonisierung – Forschung, Entwicklung und Innovation werden in den nächsten Jahren für viele Herausforderungen Lösungen liefern müssen. Was kann der Staat dazu beitragen, dass bahnbrechende Innovationen entstehen und schnell umgesetzt werden? In ihrem Positionspapier „Zur staatlichen Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation: Die Chancen maximieren, nicht die Risiken minimieren!“ beschreibt die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT) zentrale Elemente für die kurz-, mittel- und langfristige Umsetzung zukünftiger Förderansätze.

    Die VDI/VDE-IT gehört zu den führenden Projektträgern in Deutschland und unterstützt Bundes- und Landesministerien bei der Umsetzung von Innovationsprogrammen. Ausgehend von diesen Erfahrungen macht sich die VDI/VDE-IT in ihrem Positionspapier für geänderte Rahmenbedingungen im Innovationssystem stark. Diskutiert wird zum einen die Frage, inwiefern der geltende Rechtsrahmen Innovationen an manchen Stellen behindert. Zum anderen wird überlegt, ob das „Next Big Thing“ neue Strukturen und Prozesse benötigt, um erfolgreich seinen Weg in die Anwendung zu finden.

    Dabei geht es nicht darum, das bestehende System generell durch ein neues System zu ersetzen. Die Adressaten von Programmen sind ebenso vielfältig wie deren Zielsetzungen – die Förderung wissenschaftlicher Grundlagenforschung erfordert andere Mechanismen als Maßnahmen, mit denen möglichst viele und erfolgreiche Start-ups gegründet werden sollen. Daher ist es kaum möglich, ein universelles Erfolgsrezept zu benennen.

    Die Autoren schlagen vor, Regelungen zu vereinfachen und mutiger Risiken in Kauf zu nehmen. Desweiteren empfehlen sie, die Förderung von Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekten konsequenter auf eine Maximierung der damit verbundenen Chancen auszurichten. Im Positionspapier skizzieren sie konkrete Vorschläge, wie die Rahmenbedingungen der Förderung entsprechend weiterentwickelt werden können.

    Zum Positionspapier:
    Marc Bovenschulte, Peter Dortans, Jan Wessels, Werner Wilke:
    Zur staatlichen Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation: Die Chancen maximieren, nicht die Risiken minimieren!
    Berlin, November 2021
    https://vdivde-it.de/de/publikation/die-chancen-maximieren-nicht-die-risiken-min...


    Weitere Informationen:

    https://vdivde-it.de/de/publikation/die-chancen-maximieren-nicht-die-risiken-min...


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).