idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
30.11.2021 11:01

Neue CHE-Erhebungen: TU Kaiserslautern sichert sich in Mathematik und Informatik je einen Spitzenplatz im Masterranking

Julia Reichelt Universitätskommunikation
Technische Universität Kaiserslautern

    Die Neuerhebungen im Masterranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für die Fächer Mathematik und Informatik platzieren die Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) jeweils in der bundesweiten Spitzengruppe. In die Bewertungen eingeflossen sind sowohl die Ergebnisse aus Befragungen von Masterstudierenden in den jeweiligen Fachbereichen ebenso wie allgemeine Kriterien, etwa zur Forschungsleistung der Universitäten. Die Ergebnisse des Masterrankings werden in den kommenden Ausgaben des Studierendenmagazins „Zeit Campus“ veröffentlicht.

    Wer sich für ein Masterstudium in den Fächern Informatik oder Mathematik an einer deutschen Universität einschreiben möchte, ist an der Technischen Universität bestens aufgehoben.

    Die Masterstudierenden im Fach Mathematik zeigten sich in der aktuellen Befragung unter anderem sehr zufrieden mit der allgemeinen Studiensituation und dem Wissenschaftsbezug. Ebenso erhielt die TUK bezüglich ihrer Forschungsleistung sehr gute Noten.

    Was die Informatik betrifft, lobten die Masterstudierenden insbesondere das Lehrangebot im Fachbereich. Zudem kann sich die TUK auch hier mit ihrer Forschungsleistung positiv abheben.

    Hintergrund zur Erhebung:
    Im neuen Vergleich der Masterangebote lässt das CHE je nach Fach bis zu elf verschiedene Kriterien bewerten. Die Masterstudierenden beurteilen unter anderem die „Allgemeine Studiensituation“, das „Lehrangebot“ und die „Studienorganisation“. Das Urteil der Studierenden zum „Wissenschaftsbezug“ informiert darüber, inwieweit im Masterstudium die Gelegenheit besteht, wissenschaftliches Arbeiten zu vertiefen und mit wichtigen und innovativen Forschungsergebnissen in Berührung zu kommen. und den Promotionen pro Professorin oder Professor erhoben.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Mathematik
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).