idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
20.01.2022 10:18

„SMARTilience“ entwickelt digitale Toolbox für Klimaresilienz in Kommunen

Alexander Lemonakis Kommunikation
HafenCity Universität Hamburg

    Das Forschungsprojekt „SMARTilience“ unterstützt Städte und Gemeinden dabei, klimaresilienter zu werden und sich so gegen Extremwetterereignisse wie Hitzewellen oder Starkregen zu wappnen.

    Am 17. und 18. Januar 2022 stellte das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt SMARTilience die neu entwickelte, digitale „Urban Governance Toolbox“ vor. Sie liefert kommunalen Entscheidungs- und Handlungstragenden Informationen zur Planung klimaresilienter Maßnahmen.

    Dabei werden innovative Governance-Formate für ein integriertes kommunales Management mit konkreten Handlungsfeldern einer klimaresilienten Stadt zusammengebracht und in Form von Reallaboren erprobt. Beispiele sind datenbasierte Planungsverfahren, innovative Formate der Bürgerbeteiligung, Investition in Ökosystemdienstleistungen und vernetzte Technologien.

    Das Forschungsprojekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die HCU forscht gemeinsam mit der Universität Stuttgart und den Praxispartnern Halle/Saale und Mannheim. An der HCU wird das Projekt von Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling (Stadtplanung und Regionalentwicklung), Nancy Kretschmann und Olga Izdebska bearbeitet.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie, Verkehr / Transport
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).