idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
27.01.2022 13:19

Neuer Studiengang ermöglicht Einblicke in fremde Kulturen

Michael Brauns Pressestelle
Universität der Bundeswehr München

    Im Herbst 2022 startet an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München ein neuer Studiengang: Kulturwissenschaften mit regionalen Schwerpunkten auf Europa, Nordafrika und dem französischsprachigen Subsahara-Afrika (südlich der Sahara). Er wird als Bachelorstudium mit konsekutivem Masterstudium angeboten.

    Der Studiengang Kulturwissenschaften möchte einen Beitrag dazu leisten einen besseren und tieferen Einblick in fremde Kulturen zu gewinnen, um diese noch mehr zu verstehen und genauer analysieren zu können. In diesem Kontext werden die Studierenden Bekanntschaft mit einer der großen Religionen unserer Welt, dem Islam, machen und sich intensiv mit dem damit zusammenhängenden religionswissenschaftlichen Wissen auseinandersetzen. Der Studiengang zeichnet sich insbesondere auch dadurch aus, dass er wissenschaftliches Wissen mit praktischen Kompetenzen verbindet, wie z.B. dem Erlernen zweier neuer Sprachen sowie der Möglichkeit, eigene persönliche Erfahrungen direkt vor Ort auf dem afrikanischen Kontinent zu sammeln.

    Internationale Vernetzung, regionale Ausrichtung
    Der an der Universität der Bundeswehr München neu konzipierte Studiengang beschäftigt sich aus verschiedenen fachlichen Perspektiven mit der Analyse und Erklärung kultureller Phänomene. Die Erschließung von grundlegendem kulturtheoretischen Wissen wird dabei ebenso gelehrt wie die Vermittlung von praxisrelevanten Kenntnissen über Religion, politische Ordnungs- und Handlungskulturen, Kulturgüterschutz in Friedens- und in Kriegszeiten und interkulturelle Interaktionen und Austauschprozesse. Ursachen und Auswirkungen von Flucht und Migration stehen ebenfalls im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses.

    Ein wichtiger Teil des Studiums beschäftigt sich zudem mit einer fundierten Sprachenausbildung der Studierenden, im ersten Studienjahr zunächst in Arabisch und Französisch, danach vertiefend in einer der beiden Sprachen. Durch eine Vielzahl von Angeboten vor Ort, wie internationalen Summer-Schools, Sprachkursen, Praktika und Auslandstrimestern können die Sprachkenntnisse angewandt und ausgebaut werden. Im Master-Studium haben die Studierenden zudem die Möglichkeit, sich auf einzelne Regionen und Themen zu spezialisieren.

    Durch seine internationale Vernetzung und seine regionale Ausrichtung vermittelt der Studiengang künftigen Offizierinnen und Offizieren zahlreiche Kernkompetenzen für ihren häufig auch international geprägten Berufsalltag in einer sich zunehmend globalisierenden Welt. Hier sind die grundlegenden Studieninhalte noch einmal aufgeführt:

    • Sprachkenntnisse des Arabischen und des Französischen
    • Vertiefte Kenntnisse von Religion, insbesondere des Islam
    • Gezielte Auseinandersetzung nicht nur mit den Traditionen und Werten des eigenen Kulturraums, sondern auch denen Nordafrikas und des französischsprechenden Subsahara-Afrikas
    • Wissenschaftliches Verständnis für den Begriff Kultur aus verschiedenen Fächerperspektiven
    • Umfassende regionale Kenntnisse
    • Verständnis für kulturelle, wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Verflechtungen zwischen Europa und Afrika.

    Wichtige Fertigkeiten und Kenntnisse für eine militärische und zivile Karriere
    Der Studiengang Kulturwissenschaften ermöglicht den Erwerb wichtiger Fertigkeiten und Kenntnisse für eine Laufbahn bei der Bundeswehr. Diese sind nicht nur bei Auslandeinsätzen, sondern auch hinsichtlich einer immer bedeutenderen sicherheitspolitischen Zusammenarbeit und Vernetzung wichtig. Zugleich bietet er auch optimale Startbedingungen für eine Karriere im zivilen Bereich, denn das Verständnis kulturell komplexer Sachverhalte ist für diplomatische Verwendungen, internationale Behörden und Organisationen, global agierende Firmen, aber auch für den Tourismus heutzutage unerlässlich.

    Voraussetzung für die Zulassung zu diesem Studiengang ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder ein nach den Vorschriften des Freistaates Bayern als gleichwertig anerkannter Abschluss in der jeweils geltenden Fassung. Die Regelstudienzeit für Bachelor und Master zusammen wird vier Jahre betragen.


    Weitere Informationen:

    https://www.unibw.de/kuwi/studium/kulturwissenschaften-ba


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).