idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
27.01.2022 13:22

Stürze vorhersagen, den Kopf frei kriegen und selbstbestimmt altern

Sabine Maas Presse und Kommunikation
Deutsche Sporthochschule Köln

    FORSCHUNG AKTUELL heißt der Forschungsnewsletter, den die Deutsche Sporthochschule Köln Medienvertreter*innen regelmäßig anbietet, um ausgewählte spannende Forschungsaktivitäten an Deutschlands einziger Sportuniversität vorzustellen.

    Die Themen in der aktuellen Ausgabe Januar 2022:

    PAPER
    Wer schon einmal gestürzt ist, denkt mehr über das eigene Bewegungsverhalten nach und führt automatisierte Bewegungen oft anders aus. Wie es zu Stürzen kommt, wird schon lange aus unterschiedlichen Perspektiven wissenschaftlich untersucht, ein zuverlässiges Vorhersagetool aber fehlt. Ein Parameter zur bewussten motorischen Kontrolle könnte helfen, sturzgefährdete Personen zu identifizieren und Betroffene dabei unterstützen, die eigene Bewegung richtig einzuschätzen. Mehr lesen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/archiv/nr-12022/paper/

    PROJEKT
    „Ich geh' ne Runde laufen, den Kopf frei kriegen.“ Viele Menschen nutzen Joggen, um Stress abzubauen, trübe Gedanken los zu werden oder neue Kraft zu tanken. Die positiven Effekte von Sport auf das Wohlbefinden sind unumstritten. Die zugrundeliegenden neuro­physiologischen Mechanismen sind jedoch nicht vollständig aufgeklärt. Wissenschaftler*innen des Instituts für Bewegungs- und Neurowissenschaft haben sich jetzt mit einem Phänomen beschäftigt, das bislang noch nicht in den Fokus der Forschung gerückt ist: das neuronale Rauschen. Mehr lesen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/archiv/nr-12022/projekt/

    PERSON
    Bis ins hohe Alter gefordert sein, selbstbestimmt leben können, aktiv altern – so stellt sich Dr. Tim Fleiner (35) das Altern vor. Das wünscht er sich persönlich und für die gesamte Gesellschaft. „Jede*r sollte für sich selbst bestimmen, was erfolgreiches Altern heißt“, sagt der Wissenschaftler, der sich mit Sport und Bewegung im Alter an der Schnittstelle von Forschung und Praxis beschäftigt. Mehr lesen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/archiv/nr-12022/person/

    PODCAST
    Gesünder ernähren, mehr bewegen – so lautet ein beliebter Neujahrsvorsatz. Was es genau mit dem Zusammenspiel von Bewegung und Ernährung auf sich hat, erklärt Professorin Christine Joisten in Folge 12 des Wissenschaftspodcasts. Und auch Professor Ralf Roth greift ein aktuelles Thema auf: die Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Peking. Können diese wirklich nachhaltig sein, wenn man bedenkt, dass es in der Region fast nie schneit und die Wettkampfstätten teilweise in der Kernzone eines Naturschutzgebietes gebaut wurden? Mehr dazu in Folge 13 von „Eine Runde mit...“. Mehr lesen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/archiv/nr-12022/podcast/

    NEWS
    +++ Olympia, und keiner geht hin? Was dann? +++ Dopingbefund durch Chlorphenesin-haltige Sonnencreme? +++ Sattel-Hosen-System für den Triathlon-Sport +++ Hochschulinterne Forschungsförderung 2022 vergeben +++ Hat England wirklich ein Torwartproblem? Ein Gegenargument +++ Mehr lesen: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/forschung-aktuell/archiv/nr-12022/news/


    Originalpublikation:

    https://www.dshs-koeln.de/forschungaktuell
    https://doi.org/10.3390/ijerph18105129


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Sportwissenschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Gerontopsychiatrie in Bewegung


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).