idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
27.01.2022 20:07

Dr. Anja Franke-Schwenk zur Kanzlerin der FH Kiel gewählt

Frauke Schäfer Pressestelle
Fachhochschule Kiel

    Der Senat der Fachhochschule wählte heute (27. Januar) Dr. Anja Franke-Schwenk zur künftigen Kanzlerin. Die Leiterin des Referats für Hochschul- und Forschungsbau/strategische Bauentwicklung im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein folgt auf Klaus-Michael Heinze. Dr. Franke-Schenk tritt ihr Amt voraussichtlich am 1. Juli 2022 an.

    Dr. Anja Franke-Schwenk zur Kanzlerin der FH Kiel gewählt

    Die Fachhochschule Kiel bekommt eine neue Verwaltungschefin. Der Senat der Fachhochschule wählte heute (27. Januar) Dr. Anja Franke-Schwenk zur künftigen Kanzlerin. Die Leiterin des Referats für Hochschul- und Forschungsbau/strategische Bauentwicklung im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein konnte sich im ersten Wahlgang mit 14 zu acht Stimmen durchsetzen. Sie folgt auf Klaus-Michael Heinze, der am 30. Juni 2022 in den Ruhestand geht. Heinze hatte das Amt 2006 angetreten und seitdem innegehabt.

    Der Vorsitzende des Senats, Prof. Dr. Claus Neumann, gratulierte der künftigen Kanzlerin herzlich und wünschte ihr viel Erfolg bei der Ausübung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit. Dr. Franke-Schwenk bedankte sich für das in sie gesetzte Vertrauen und betonte: „Die Fachhochschule Kiel nimmt seit Jahren eine feste Stellung als zukunftsweisender Hochschulstandort in Schleswig-Holstein ein. Sie greift Trends auf und integriert sie zielsicher in die anwendungsbezogene und wissenschaftlich fundierte, interdisziplinäre Lehre. Ich freue mich, als Kanzlerin der Fachhochschule Kiel gemeinsam mit der motivierten und fachkundigen Verwaltung und in einem kollegialen Präsidium den erfolgreichen Weg hin zu einer agilen und nachhaltigen Hochschule weiterzuverfolgen und mitzugestalten sowie ihre Digitalisierung weiterzuentwickeln.“

    Dr. Franke-Schenk tritt ihr Amt voraussichtlich am 1. Juli 2022 an. Die Amtsperiode dauert sechs Jahre. Auf das öffentlich ausgeschriebene Amt gab es 20 Bewerbungen. Eine Findungskommission, besetzt mit Mitgliedern des Senats und des Hochschulrates der Fachhochschule Kiel, hatte zwei Bewerber*innen zur Wahl zugelassen. Beide hatten sich im Vorfeld der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt. Der Senat ist das höchste Organ der Selbstverwaltung der Hochschule. Er hat 61 Mitglieder, 23 davon sind wahlberechtigt.

    „Das Präsidium begrüßt die Wahl von Dr. Anja Franke-Schwenk zur neuen Kanzlerin der FH Kiel außerordentlich“, erklärte FH-Präsident Prof. Dr. Björn Christensen. „Mit Dr. Anja Franke-Schwenk hat der Senat eine sehr gute Wahl getroffen. Sie ist eine erfahrene Verwaltungsexpertin, die zudem die speziellen hochschulrechtlichen und hochschulpolitischen Rahmenbedingungen in Schleswig-Holstein sehr gut kennt. Sie wird die kooperativen und wertschätzenden Entwicklungsprozesse unserer Hochschule verantwortungsvoll in Bereichen wie Personal, Finanzen, Hochschulsteuerung sowie Bau und Technik weiterentwickeln. Das Präsidium freut sich sehr auf die zukünftige enge Zusammenarbeit.“

    Die Kanzlerin gehört dem Präsidium der Hochschule an. Sie leitet die Verwaltung der Hochschule unter der Verantwortung des Präsidenten und ist Beauftragte für den Haushalt.

    Lebenslauf Dr. Anja Franke-Schwenk
    Dr. Franke-Schwenk ist 43 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und der zwölfjährigen Tochter in Bredenbek. Sie studierte Politikwissenschaft, Osteuropäische Geschichte und Slawistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) mit Auslandssemestern in Irkutsk, Russland und Kiew, Ukraine. 2011 promovierte sie über autoritäre Herrschaftsstrategien in postsowjetischen Rentierstaaten am Beispiel Kasachstans.

    Nach ihrer Lehrtätigkeit am Institut für Sozialwissenschaften, der Arbeit in Drittmittelprojekten und der wissenschaftlichen Koordination eines interdisziplinären Forschungsverbundes wechselte sie 2014 in die Verwaltung der CAU und arbeitete bis 2017 als Assistenz des CAU-Kanzlers für strategische Projekte. Von 2017 bis 2019 leitete Dr. Franke-Schwenk das Referat für infrastrukturelles Gebäudemanagement, Flächenmanagement und Baukommunikation der Universität, war Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät sowie Mitglied in den Senatsausschüssen für Forschung, Forschungs- und Wissenstransfer sowie im Gleichstellungsausschuss.

    2019 wechselte sie ins Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, zunächst in die Stabsstelle für Hochschulbauentwicklungsplanung. 2020 übernahm sie die Referatsleitung des dortigen Baureferats. Seit 2020 ist Dr. Franke-Schwenk außerdem Vorstandsmitglied des HIS-Institut für Hochschulentwicklung und seit 2021 Vorstandsvorsitzende des Fachbeirats Hochschulbau der HIS-HE.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Senatspräsident Prof. Dr. Claus Neumann gratuliert der künftigen Kanzlerin der Fachhochschule Kiel, Dr. Anja Franke-Schwenk, zu deren Wahl.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).