idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
09.02.2022 18:29

Dicker-Pulli-Tag - warmsweaterday Germany - 11. Februar 2022

Sabine Heine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels

    „Drehen Sie die Heizung runter!“ wirbt Prof. Bernhard Misof, Direktor des LIB in Bonn, Leibniz-Instituts zur Analyse des Biodiversitätswandels am 11. Februar 2022 für den stetigen Einsatz gegen den Klimawandel. Zu diesem Datum, dem Dicken-Pulli-Tag, werden die Raumtemperaturen in den Büroräumen und Ausstellungen noch einmal feinst justiert. Alle Mitarbeitenden werden aufgefordert, ihre Büros nur im nötigen Rahmen zu heizen. Gerade in den Zeiten des Home Offices unter Corona können Arbeitsräume gegebenenfalls längerfristig kühler gehalten werden. Aber Vorsicht: Gekonntes Heizen will gelernt sein, damit nicht hinterher mehr Energie verbraucht wird als gedacht. Oder sich gar Schimmel bildet.

    Misof möchte mit der Teilnahme ein Zeichen setzen für mehr Klima- und Umweltbewusstsein. Wenn viele Menschen sich auf kreative Weise beteiligen, kann dies einen positiven Effekt auf die Umwelt haben. Deswegen bittet das LIB alle Mitarbeitenden, auch zuhause die Heiztemperatur zu reduzieren und Energie zu sparen. Obwohl zu vermuten ist, dass die meisten bereits eine nachhaltige Lebensweise führen.

    Tipps für die richtige Einstellung von Temperaturen finden Sie hier: https://tinyurl.com/4y2xa9hr
    Tipps zum Energiesparen hier: https://tinyurl.com/ykaw5wzw

    Die Bonner Energie Agentur bietet anlässlich des Dicken-Pulli-Tages im Februar einen Online-Vortrag zum Thema Energiekosten sparen an https://tinyurl.com/468ffmt6

    „Also: Einfach mal überlegen, was man noch tun könnte, um die Welt etwas besser zu machen. Warum am 11. Februar nicht bewusst auf das Auto verzichten? Ein Insektenhotel bauen? Die Blühinsel im Garten oder auf dem Balkon planen und vorbereiten?! Überlegen wie man Müll vermeiden kann und vielleicht in der Pause einfach mal Müll sammeln gehen?! Mit Kolleginnen und Kollegen beraten, wie im Büro Ressourcen gespart werden können. Oder den 11. Februar als Stichtag nehmen, um endlich fair gehandelten Kaffee und Tee ins Sortiment aufzunehmen. Möglichkeiten gibt es viele!“ So fordert Corinna Nitsche, die „Erfinderin“ des Dicken-Pulli-Tages in Bonn auf, diesen Tag ähnlich wie die Earth Hour am 26. März zu feiern.

    #WarmSweaterDayBonn #DickerPulliTagBonn

    Weitere Informationen
    https://dickerpullitag.de/

    Über das LIB
    Das Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB) widmet sich der Erforschung der biologischen Vielfalt und ihrer Veränderung. Seit dem 1. Juli 2021 arbeiten unsere Forschenden an zwei Standorten: dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn sowie dem ehemaligen Centrum für Naturkunde in Hamburg. Generaldirektor ist Prof. Dr. Bernhard Misof, der das LIB standortübergreifend leitet.

    Über die Leibniz-Gemeinschaft
    Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören zurzeit 96 Forschungsinstitute und wissenschaftliche Infrastruktureinrichtungen für die Forschung sowie drei assoziierte Mitglieder. Die Ausrichtung der Leibniz-Institute reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute arbeiten strategisch und themenorientiert an Fragestellungen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung Bund und Länder fördern die Institute der Leibniz-Gemeinschaft daher gemeinsam.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Biologie, Gesellschaft, Meer / Klima
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Prof. Dr. Bernhard Misof, Generaldirektor LIB, wirbt für den dicken-Pulli-Tag.


    Zum Download

    x

    Logo dicker-Pulli-Tag


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).