idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Teilen: 
31.03.2022 10:56

Schottlands Wissenschaftsminister Jamie Hepburn eröffnet Schottland-Bibliothek an der JGU

Kathrin Voigt Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Presseeinladung zum Abendempfang zur Eröffnung der Schottland-Bibliothek der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) steht seit vielen Jahren in engem Austausch mit Partnerinstitutionen in Schottland – insbesondere in den Bereichen Bildung, Kultur und Spracherwerb, zunehmend auch in Wissenschaft und Forschung. Dreh- und Angelpunkt ist seit jeher der Scotland Hub an der JGU, der bereits 1981 als Schottlandschwerpunkt etabliert wurde. Heute unterhält die JGU offizielle Partnerschaften mit sieben schottischen Universitäten, in der Forschung erstrecken sich die Beziehungen bislang insbesondere auf die Geisteswissenschaften, die Rechtswissenschaft und die Physik. Seit rund zwei Jahren verfügt die JGU über eine eigene Schottlandbeauftragte.

    Ein weiterer Meilenstein ist nun die feierliche Eröffnung der neuen Schottland-Bibliothek im Philosophicum auf dem Gutenberg-Campus im Beisein von Jamie Hepburn, Schottlands Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Jugend- und Berufsbildung. Die neue Bibliothek ist für die Weiterentwicklung des Schottlandschwerpunkts an der JGU von großer Bedeutung, denn viele der dort eingestellten Werke sind nur schwer in Deutschland zugänglich, weil sie zum einen in kleinen schottischen Verlagen herausgekommen sind, zum anderen auch in so kleinen Auflagen, dass sie heute nicht mehr zu beschaffen sind. "Besonders gefreut hat es uns deshalb, dass unsere schottischen Partner geholfen haben, diese Lücke zu füllen. Viele der eingestellten Werke sind Schenkungen", erklärt PD Dr. Sigrid Rieuwerts vom Scotland HUB. "Bei den Studierenden sind vor allem lokale Werke zu Traditionen und Mythen Schottlands beliebt sowie Publikationen zu Schottlands Suche nach der eigenen Identität."

    Mit der Schottland-Bibliothek ist jetzt die Basis gelegt, um an der JGU den ersten interdisziplinären Masterstudiengang in Scottish Studies in Deutschland aufzubauen.

    Wir laden Sie als Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein zum

    Abendempfang zur Eröffnung der Schottland-Bibliothek der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    durch Schottlands Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Jugend- und Berufsbildung, Jamie Hepburn,
    am Dienstag, 5. April 2022, ab 17:00 Uhr (Beginn 17:30)
    im Philosophicum I, Treppenhaus E (Westeingang), 1. Stock Galerie, Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz.

    Programm:
    • Eröffnung durch den Dekan des Fachbereich 05: Philosophie und Philologie, Prof. Dr. Arne Nagels
    • Grußwort von Minister Jamie Hepburn, Schottlands Minister für Wissenschaft, Weiterbildung, Jugend- und Berufsbildung
    • Grußwort des Vizepräsidenten für Studium und Lehre der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Stephan Jolie
    • Einführung in die Scotland-HUB-Aktivitäten
    • Präsentation des GO-Projekts „A Fearful Hope” durch Studierende und Dozierende der JGU
    • Präsentation des Scotland Hub der JGU durch PD Dr. Sigrid Rieuwerts
    • Offizielle Eröffnung der Bibliothek durch Minister Jamie Hepburn
    • Networking und Empfang mit Getränken

    Eine Anmeldung per E-Mail an scotland@uni-mainz.de bis 04.04.2022, 14:00 Uhr, ist unbedingt erforderlich. Es gelten die 2G-Regeln.

    Weiterführende Links:
    https://www.scotland.uni-mainz.de/ – JGU Scotland Hub ;
    https://www.scotland.uni-mainz.de/reading-scotland/ – Reading Scotland ;
    https://www.get-across-borders.uni-mainz.de/ – GET-SET-GO-Programm der JGU

    Hinweis:
    Am 6. und 7. April 2022 laden German U 15, Universities Scotland, die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die schottische Regierungsvertretung in Deutschland zur Konferenz "Excellence in Teaching – The Future of Digital Learning" auf dem Gutenberg-Campus Mainz ein. Weitere Informationen unter https://www.german-u15.de/news/2022-04-06-Konferenz-Excellence-in-Teaching.html

    Lesen Sie mehr:
    https://www.uni-mainz.de/presse/aktuell/13197_DEU_HTML.php – Pressemitteilung "Rheinland-Pfalz und Schottland unterzeichnen Absichtserklärung: Kooperation in Bildung, Kultur, Wissenschaft und Forschung" (04.03.2021)


    Wissenschaftliche Ansprechpartner:

    PD Dr. Sigrid Rieuwerts
    Schottlandbeauftragte der JGU
    Department of English and Linguistics
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    55099 Mainz
    Tel.: 06131 39-22763
    E-Mail: scotland@uni-mainz.de
    https://www.scotland.uni-mainz.de/


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Pressetermine
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).